Home Award Design Plus Award: Beste Licht- und Gebäudetechnik

Design Plus Award: Beste Licht- und Gebäudetechnik

by redaktion
Design Plus powered by Light + Building

Der von der Messe Light + Building unterstützte Design Plus Award zeichnet sowohl neue Leuchtendesigns und Leuchtensysteme als auch Innovationen im Bereich Gebäudetechnik aus. Bereits im Vorfeld der Messe, die vom 8. bis 13. März in Frankfurt am Main über die Bühne gehen wird, wurden die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs bekanntgegeben.

Von der Jury wurden insgesamt 34 Produkte ausgezeichnet. Neben dem Winner-Prädikat erhielten fünf Einreichungen der Hauptkategorie die Höchstbewertung Best of. Im Nachwuchswettbewerb erhielten drei Designer*innen die Best of-Auszeichnung und zwei Entwicklungen wurden mit einer Special Mention hervorgehoben.

Zu den Unternehmen, die sich über den Titel Best of freuen dürfen, gehört die Artemide Deutschland GmbH & Co. KG, die für die Discovery Vertical 140 ausgezeichnet wurde. Ebenfalls zu den besten fünf zählen zwei Produkte von Luceplan, Trypta (Design: Stephen Burks) und Illan (Design: Zsuzsanna Horvath). Letztere Leuchte zeichnet sich durch einen extrem leichten Körper aus dünnem, sehr flexiblem FSC®-zertifiziertem Sperrholz aus, das mittels Laserschnitt seine gewebeartige Struktur erhält. Während Artemides Discovery durch sein gleichmäßig abstrahlendes Licht begeistert, das unterschiedliche Farben annehmen kann und durch die kreisrunde Form ein attraktives Raumelement ist, setzt Trypta von Luceplan auf rechteckige Formen, die an einem Aluminium-Zylinder angebracht sind und auch akustische Eigenschaften besitzen. Die OLIGO Lichttechnik GmbH wiederum gewinnt mit einem Produkt, das – ebenfalls zylinderförmig – sowohl waagerecht als auch senkrecht gehängt werden kann. Dabei können die beiden Teile von BREAK-IT getrennt (senkrecht) oder verbunden (waagerecht) von der Decke hängen. Beide Positionen sind sowohl ästhetisch als auch von der Lichtqualität her sehr unterschiedlich. Die fünfte Best of-Auszeichnung geht an die COMELIT Group für einen wohlgestalteten Rauchmelder.

Design Plus powered by Light + Building
Design Plus Best of: Discovery Vertical 140 von Artemide. © HGEsch Photography
Design Plus powered by Light + Building
Rauchmelder von COMELIT, Italien. © COMELIT GROUP SPA
Design Plus powered by Light + Building
Best of ist auch Illan von Luceplan. © Luceplan srl
Design Plus powered by Light + Building
Trypta, ein Design von Stephen Burks für Luceplan. © Luceplan srl
Design Plus powered by Light + Building
BREAK-IT von OLIGO. © OLIGO Lichttechnik GmbH

 

Im Nachwuchswettbewerb zeichnete die Jury insgesamt 17 Arbeiten aus. Die Best of-Gewinner*innen heißen Ilja Huber (BASCHNJA, Hochschule für bildende Künste Hamburg), Natascha Burk (cling, Kunsthochschule Kassel) und Sabrina Apostu (Coobio, University of Art and Design Cluj-Napoca, Rumänien). Besonders erwähnt wurden Jens Zijlstra (TOIS, Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim) und Tobias Trübenbacher (IGNIS, Universität der Künste Berlin).

 

Ein Produkt, das zwar „nur“ mit einem Winner-Titel ausgezeichnet wurde, aber dennoch eine der spannendsten Entwicklungen des Wettbewerbs darstellt, ist das selbstleuchtende Glas (LightGlass) von der österreichischen Glass Technology GmbH. Die Innovation, die bereits mit dem German Design Award 2020 ausgezeichnet wurde, bringt völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten für Innenbereiche und öffentliche Räume. In ausgeschaltetem Zustand sieht LightGlass wie gewöhnliches Glas aus, eingeschaltet wird es zu einer homogenen, dimmbaren, vollflächigen Lichtquelle.

Design Plus powered by Light + Building

LightGlass, das selbstleuchtende Glas der Glass Technology GmbH. © Glass Technology GmbH

 

An dem Wettbewerb beteiligten sich 126 Unternehmen aus 24 Ländern mit insgesamt 177 Produkten. Eine unabhängige Fachjury bewertete in einer Sitzung Mitte Januar die eingereichten Produkte. Die Jury setzte sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

Sebastian Brink, Geschäftsführer, Carl Prediger GmbH & Co. KG

Stefan Hillenmayer, Director ID Realization, designaffairs GmbH

Oliver Jahn, Chefredakteur, AD Architectural Digest

Julia Knaak, Architektin, Executive Group Sauerbruch Hutton

Sandra Rohlf, Projektleiterin Lichtplanung, Schatte Gruppe

Design Plus powered by Light + Building wird von der Messe Frankfurt und dem Rat für Formgebung ausgeschrieben. Alle prämierten Produkte werden während der Light + Building vom 8. bis 13. März 2020 in Frankfurt am Main in der Design Plus-Sonderschau in Halle 1.2 gezeigt.

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren