Home Coronavirus Luftreiniger entfernt 99,97 % Coronaviren aus Raumluft

Luftreiniger entfernt 99,97 % Coronaviren aus Raumluft

von Markus Schraml
STRIBOG Luftreiniger

Die Gefahr, durch SARS-CoV-2 infiziert zu werden, ist in Innenräumen besonders groß. Um dieses Risiko so klein wie möglich zu halten, hat das Wiener Unternehmen Silodent den Luftreiniger STRIBOG entwickelt. Dieses Gerät soll dazu fähig sein, 99,97 Prozent der Coronaviren in der Raumluft zu vernichten. Ursprünglich nur für Ärzte gedacht, steht dieser Infektionsschutz jetzt auch Büros, Geschäften, Schulen etc. zur Verfügung. „Als Medizinprodukthersteller ist uns ein naturwissenschaftlich fundierter Ansatz sehr wichtig. Wir wollen im Rahmen der aktuellen Pandemie möglichst viele Menschen vor einer Corona-Infektion schützen und haben daher unser medizinisches Gerät weiterentwickelt, um Hygiene-Möglichkeiten wie in Operationssälen in jedes Büro und jedes Geschäft zu bringen“, sagt Arno Schreiber, Geschäftsführer von Silodent.

Studien der Goethe-Universität in Frankfurt und der Universität der Bundeswehr in München in Klassenzimmern haben gezeigt, dass durch gute Raumluftreinigung die Virenbelastung in der Luft von genutzten Räumen um über 90 % gesenkt werden kann. Dass das Gerät von Silodent auch effizient funktioniert, betätigt ein Gutachten eines beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen für Hygiene und Mikrobiologie. Laut Gutachten trägt der STRIBOG „mit Sicherheit zur Infektionsprävention in Zusammenhang mit SARS-CoV-2 bei“. Die Begründung ließt sich folgendermaßen: „Das angesaugte (umgewälzte) Luftvolumen ist mit 340 m³/Stunde vergleichsweise groß. Der eingesetzte Filter der Filterklasse H13 gemäß ÖNORM EN 1822 ist geeignet, um das SARS-CoV-2 nahezu vollständig aus der angesaugten (umgewälzten) Luft zu entfernen.“

Und so funktioniert das Gerät: Zunächst strömt die angesaugte Luft durch einen waschbaren primären Baumwoll- sowie einen sekundären wasserabsorbierenden Filter, um Sprühnebel, Abfälle und andere große Partikel herauszufiltern. „Im zweiten Schritt werden mittels hocheffizientem H13-HEPA- und Aktivkohlefilter 99,97 % der Aerosole und des Geruchs extrahiert, bevor dann das katalytische UVC-Sterilisationsmodul zum Einsatz kommt, das die Luft zusätzlich sterilisiert. Erst danach wird diese wieder nach außen entlassen“, erklärt Schreiber. Der STRIBOG reinigt Räume bis zu 340 m³ bzw. 135 m² innerhalb einer Stunde. Durch seinen 4-gelenkigen 360°-Schwenkarm und seine vier Rollen ist der Silodent STRIBOG flexibel einsetzbar und eignet sich vor allem für Zahnarztpraxen.


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren