Home Design Der Minotti Pavilion – ein Ort höchster Eleganz

Der Minotti Pavilion – ein Ort höchster Eleganz

von redaktion

Unter den italienischen Luxuseinrichtungsmarken nimmt Minotti eine Sonderstellung ein. Auf unvergleichliche Weise hat es das Familienunternehmen geschafft, eine Möbellinie zu entwickeln, die auf ästhetischem Understatement und perfekter Verarbeitung beruht. Ein starkes Bewusstsein für Traditionen geht bei Minotti eine Verbindung mit kontinuierlicher Innovationskraft ein. Daraus wurde der sogenannte Minotti Code entwickelt, eine Leitlinie, der jede neue Kollektion folgt. Die unbedingte Zurückhaltung sowie das hohe Level der Umsetzung sind die Grundlagen für einen ganz besonderen Ausdruck des Made in Italy.

Im Bereich Marketing fällt Minotti immer wieder durch aufwendig produzierte Filme auf. Dieser Eigenheit entsprechend wurde der Pavillon, den das Unternehmen zur 60. Ausgabe des Salone del Mobile.Milano errichtet hatte, in einem Video nicht nur festgehalten, sondern filmisch weiterentwickelt. Der Film „Minotti Pavilion“ will von einer neuen Art eine Marke zu sein, erzählen. Er verdeutlicht vor allem das Bestreben des Unternehmens, ein außergewöhnliches, gleichwohl umfassendes Angebot gehobener Wohn/Schlafzimmereinrichtungen sowie Outdoor-Möbel zu bieten.

Für den Film wird der Pavillon in eine fiktive Stadt gesetzt, wo er einen ganzen Block einnimmt. Die einzelnen Einrichtungsbilder sollen Inspiration sein und ein Weiterdenken auslösen. Es sind Beispiele voller Schönheit, die den einmaligen Minotti-Stil veranschaulichen. Der Voiceover-Text versucht den Designansatz des Unternehmens verständlich zu machen, was ihm teilweise auch gelingt – sofern er die werbliche Ebene verlässt.

Kontinuierliche Weiterentwicklung

Das Unternehmen wurde von Alberto Minotti im Jahr 1948 gegründet. Aus der kleinen Handwerkstatt wurde zu Beginn der 60er-Jahre zunehmend ein Industriebetrieb. Den nächsten Schritt machten Renato und Roberto Minotti, die nach dem frühen Tod ihres Vaters 1991 einen Wachstums- und Expansionsprozess in Richtung internationale Märkte einleiteten. In dieser Unternehmensstrategie werden sie seit 1998 von Rodolfo Dordoni unterstützt, dem die Rolle des Art Director und Koordinators aller Unternehmenskollektionen übertragen wurde. Und die Familiengeschichte geht weiter. Mittlerweile beteiligt sich schon die dritte Generation am Unternehmenserfolg: Alessio, Alessandro, Susanna und Leonardo.

Eine Schlüsselrolle in der Fortschreibung der Minotti DNA spielt das Minotti Studio. Hier laufen Herz und Verstand des Unternehmens zusammen, von Architektur bis Innenarchitektur, von Prototyping bis Engineering, von Grafik bis Markenkommunikation. Minotti Studio gibt den Ideen und Projekten von Designern Gestalt und kanalisiert ihre kreativen Energien auf der Grundlage unterschiedlicher kultureller Wurzeln, sodass sie dem „Minotti-Code“ entsprechen. Seit 2018 beschäftigt Minotti externe Designer und hat bei der Auswahl ein gutes Händchen bewiesen. Persönlichkeiten wie Oki Sato (Nendo) oder Marcio Kogan (studio mk27) brachten mehr Abwechslung und Frische in die übliche Minotti-Eleganz. Auch Arbeiten wie „Lido“ oder „Patio Teak“ von GamFratesi sowie jüngst „Sendai“ und „Lars“ von Inoda+Sveje beleben die Kollektion ohne dabei den Weg der Eleganz zu verlassen.


Mehr zum Thema


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren