Home Architecture Foster + Partners gewinnen Bilbao Fine Arts Museum Wettbewerb

Foster + Partners gewinnen Bilbao Fine Arts Museum Wettbewerb

von redaktion
Bilbao Fine Arts Museum Extension

Die die Provinzverwaltung von Bizkaia und der Stiftungsrat des Bilbao Fine Arts Museum gestern (24. Juli) bekannt gaben, steht der Sieger des Wettbewerbs für die Erweiterung und die Umgestaltung des Museums fest. Aus einer Shortlist von nur sechs Einreichungen wurde der Vorschlag von Foster + Partners und LM Uriarte Arkitektura S.L.P. ausgewählt. In der Jurybegründung heißt es, dass dieser Entwurf „mit größter Sorgfalt das Bestehende respektiert, die historischen Werte des Museums wieder herstellt und es in die Zukunft projiziert – mit einer neuen großen Galerie, die sich über die Bauten von 1945, 1970 und 2001 erhebt, um ein neues Kapital im Leben dieser Institution zu schreiben.“

Norman Foster, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Foster + Partners zeigte sich naturgemäß erfreut über den Zuschlag für diese „bedeutende“ Erweiterung plus Umgestaltung und erklärte: „Unser Entwurf wird das bestehende Gebäude aus der Mitte des 20. Jahrhunderts und die Umgebung in neuem Glanz erstrahlen lassen, ein neues, öffentlich zugängliches Atrium schaffen und in einem schwebenden Pavillon wichtige neue Galerien für zeitgenössische Kunst hinzufügen. Gemeinsam mit Luis María Uriarte freuen wir uns darauf, zusammen mit Direktor Miguel Zugaza und seinem Team ein Museum zu kreieren, das fit für diese fortschrittliche Stadt ist.“

Der Entwurf zielt darauf ab, das Museum in Richtung Stadt neu auszurichten, indem die bestehende Fassade restauriert und durchlässiger wird, während gleichzeitig die einmalige Identität der Institution gestärkt wird. Das Leitprinzip des Projekts besteht darin, das Gebäude von 1945 zum Hauptdarsteller zu machen, indem der ursprüngliche Eingang und die innere Logik der Raumfolgen wiederhergestellt werden. Auf der Rückseite ruht die einzigartige Struktur auf den Gebäuden von 1945 und 1970 und bildet eine Fläche von 2.000 m² mit neuen Galerien auf einer einzigen offenen, flexiblen Ebene. Die Revitalisierung verwandelt die Plaza Arriaga in das neue Herzstück entlang der Hauptachse des Museums. Licht strömt vom Dach durch die neuen Galerieräume. Die Erweiterung ist von einer strukturierten, schlanken Fassade gekennzeichnet, die Aussichtsterrassen formt. Auf ein Minimum sind die notwendigen Abstützungen auf die bestehenden Gebäude reduziert. Diese Gestaltung schafft eine neue Beziehung zwischen Stadt und Museum, das ein wichtiger Bestandteil von Bilbao ist.

Das Bilbao Fine Arts Museum ist der zweite Auftrag für Foster + Partners in Bilbao nach der Metro, die im Jahr 1995 fertiggestellt wurde. Übrigens – die Einreichungen erfolgten anonym, wobei Foster + Partners unter dem Pseudonym „Agravitas“ firmierten.

 

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren