Home Award E-Autos siegen bei den World Car Awards 2020

E-Autos siegen bei den World Car Awards 2020

von redaktion
World Car of the Year 2020

Drei der fünf Kategorie-Siege bei den World Car Awards 2020 gehen an Elektroautos. Wie in Toronto bekanntgegeben wurde, stehen die Gewinner der diesjährigen Ausgabe des weltweit wichtigsten Autopreises fest. Das World Car of the Year 2020 ist der Kia Telluride. Der große SUV (was sonst) setzte sich gegen die anderen beiden Finalisten Mazda3 und Mazda CX-30 durch. Der Telluride wird vom südkoreanischen Autobauer für den US-Markt produziert. Außerhalb der USA ist dieses Fahrzeug bis dato nicht erhältlich.

 

In den weiteren Preiskategorien gewann der Porsche Taycan zweimal die begehrte Auszeichnung. Der neue elektrische Porsche war in mehreren Kategorien nominiert und wurde von den 86 internationalen Auto-Journalisten schließlich zum „World Luxury Car Winner“ und „World Performance Car Winner“ gewählt. In der Performance-Kategorie ist es bereits der sechste Sieg für die Porsche AG nach den Jahren 2006, 2012, 2013, 2014 und 2017. In der Luxus-Kategorie gewann das Unternehmen hingegen zum ersten Mal. Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG freut sich naturgemäß über diese Auszeichnungen: „Wir verstehen uns als Pionier nachhaltiger Mobilität und haben mit dem Taycan einen ebenso emotionalen wie hoch innovativen Sportwagen auf die Straße gebracht – vollelektrisch und zu 100 Prozent Porsche.“

Auch die Urban Car-Kategorie geht an ein E-Auto. Sieger ist der Kia e-Soul. Der Südkoreaner schlug den Mini Electric und den Volkswagen T-Cross. Thomas Schemera, Vizepräsident und Leiter der Produktion bei der Kia Motors Corporation fühlt sich geehrt: „Das ist einer, der am härtest umkämpften Wettbewerbe in der gesamten Automobilindustrie und beweist, dass der Kia e-Soul ein wahrhaft außergewöhnliches Fahrzeug für die Stadt ist. Diese Auszeichnung ist ein Beweis für das Talent und die Anstrengungen eines weltweiten Teams, das sich bemüht, begehrenswerte, hoch-qualitative und praxistaugliche Autos zu entwickeln, die von den Fahrern*innen geliebt werden.“

Der Titel „World Car Design of the Year“ geht an den Mazda3, der seine Mitstreiter Porsche Taycan und Peugeot 208 auf die Plätze verwies. In seinem Statement nahm Akira Marumoto, Präsident und CEO der Mazda Motor Corporation auch Bezug auf den Coronavirus und drückte sein Mitgefühl für alle Betroffenen aus. Außerdem sagte er: „Wir sind wirklich geehrt den World Car Design of the Year Award zu erhalten. Gerade in diesem für uns besonderen Jahr, indem wir das 100-jährige Jubiläum der Gründung von Mazda feiern. Wir werden weiter daran arbeiten, unseren Kunden einzigartige Produkte, Designs, Technologien und Erlebnisse zu bieten.“

Den Spezialpreis „World Car Person of the Year“ erhält Carlos Tavares, CEO der PSA Group. In der Begründung schreiben die Organisatoren des World Car Awards, dass Tavares das Marken-Portfolio der PSA Group zur Weltklasse geführt und das Unternehmen wieder profitabel gemacht habe. Außerdem habe er Opel in Rekordzeit wieder in die Gewinnzone gebracht. Nicht zuletzt hat Tavares den Zusammenschluss von PSA und FCA verhandelt, eine Fusion, aus der der viertgrößte Autohersteller der Welt hervorgehen wird. Carlos Tavares bedankte sich für die Auszeichnung mit den Worten: „Diesen renommierten Preis zu erhalten, ist eine große Ehre und ich möchte ihn den Mitarbeitern*innen der PSA Group widmen, den verantwortlichen und fordernden Sozialpartnern sowie dem Aufsichtsrat für seine effektive Governance. Unsere Werte Gemeinsam gewinnen, Beweglichkeit, Effizienz inkludieren auch die Stärke der kollektiven Kraft. In diesem Sinne nehme ich diese Ehre mit Demut und im Namen von uns allen an.“

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren