Home Art Material und Handwerk – Loewe Foundation Craft Prize 2020

Material und Handwerk – Loewe Foundation Craft Prize 2020

by Markus Schraml
LOEWE FOUNDATION Craft Prize 2020

Der innovative Umgang mit Materialien durch traditionelle Techniken und handwerkliche Experimentierfreude werden mit dem LOEWE FOUNDATION Craft Prize ausgezeichnet. Die vierte Ausgabe dieses Wettbewerbs (dem Sieger winken 50.000 Euro) geht nun in die Finalrunde. 30 sowohl junge als auch namhafte Schöpfer von herausragenden Objekten finden sich auf der Shortlist. Viele der Künstler arbeiten mit wiederverwendeten und upgecycelten Materialien. Die Sorge um den Zustand der Welt und der Natur ist ein omnipräsentes Thema. Die Finalisten kommen aus 18 verschiedenen Ländern und sechs Kontinenten. Mit einem Plus von 15 % stieg die Teilnehmerzahl auf 2.920 an. Gleichzeitig nahm die Internationalität zu.

10 Experten trafen sich für zwei Tage in Madrid und begutachteten alle Einreichungen. Die Grundlagen für ihre Entscheidung waren Technik, handwerkliche Fähigkeit, Innovation und die künstlerische Vision. Dies folgt dem Anspruch des Craft Prize – nämlich jene Künstler*innen zu ehren, die einen fundamentalen Beitrag zur Entwicklung zeitgenössischen Handwerks geleistet haben. Das grundsätzliche Ziel des Preises, der vom LOEWE Creative Director Jonathan Anderson 2016 ins Leben gerufen wurde, ist „die Wichtigkeit von Handwerk in der heutigen Kultur hervorzuheben und Künstler*innen auszuzeichnen, die durch ihr Talent, ihre Vision und Innovationskraft zukünftige Standards mitgestalten.“ Anatxu Zabalbeascoa, Executive Secretary des LOEWE FOUNDATION Craft Prize Expertengremiums sagt zum Auswahlprozess: „Wir sehen Werke von höchstem kulturellen und ästhetischen Anspruch, inspiriert von Themen, die den Zustand der Welt widerspiegeln. Trotzdem gibt die Vielfalt und Offenheit des Preises, Hoffnung für heute und die Zukunft.“

In der weiteren Vorgehensweise wird nun eine 12-köpfige Jury den Sieger/ die Siegerin des Preises ermitteln und am 12. Mai 2020 bekanntgeben, dem Tag der Eröffnung der Craft Prize-Ausstellung im Musée des Arts Décoratifs in Paris. Die Jury kann übrigens mit so bekannten Namen wie Naoto Fukasawa, Patricia Urquiola, Wang Shu oder Deyan Sudjic aufwarten.

In der formfaktor-Galerie stellen wir alle Finalisten des LOEWE FOUNDATION Craft Prize vor.

 


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren