Home Creation Aravena talks about light-creations for Artemide

Aravena talks about light-creations for Artemide

von Markus Schraml

Pritzker-Preisträger Alejandro Aravena spricht über die Leuchtenkreationen “O” und Huara, die er und sein Architekturstudio Elemental für Artemide entwickelt haben. Beide sind Teil der Artemide Kollektion 2018.

“O” ist eine Leuchte, die für den öffentlichen Raum gedacht ist. Der Ausgangspunkt des Chilenen war das Verschwinden der Dunkelheit aus den Städten und die damit verbundene negative Beeinflussung der für eine Stadt so wichtigen Naturräume und der darin lebenden Tier- und Pflanzenarten. Das Design der Leuchte ist sehr zurückhaltend und verschwindet nahezu in der Umgebung. Das Bestreben war Licht ohne eine Leuchte zu schaffen, außerdem werden verschiedene Sensoren eingesetzt, damit sich das Licht nur dann einschaltet, wenn es auch gebraucht wird. Damit soll der Störung des Tages-Nacht-Rhythmus der Tiere und Pflanzen entgegengewirkt werden. [su_quote]Unser Projekt für Artemide ist ein Versuch, die Bedürfnisse des natürlichen sowie des städtischen Ambientes miteinander in Einklang zu bringen. Dunkelheit und Immaterialität werden der Beitrag von “O” zur Natur und öffentlichen Räumen sein. Alejandro Aravena[/su_quote]

Im Zuge der Entwicklung von Huara beschäftigte sich das Team von Elemental mit der Verschiebung der Lichtproduktion aus dem elektrischen in den elektronischen Bereich. Jedes Handy, jeder Touchscreen produziert Licht und hat gleichzeitig die Funktion der Informationsübertragung. Außerdem waren die Designer vom archaischen Leben der Menschen inspiriert, wo Licht nur durch die Sonne, den Mond und die Sterne, als leuchtende Punkte in der Dunkelheit, verfügbar war. Also einer Zeit vor der zielgenauen Nutzung des Feuers. [su_quote]Unser Design ist somit eine dunkle, bewegliche Kugel von niedriger Spannung, die durch Berührung intuitiv eingeschaltet wird. Huara ist das Wort der Aymarà für Stern. Aymarà ist die Urbevölkerung der Atacama-Wüste, dem trockensten und dunkelsten Teil der Welt, dem Ort, von dem aus man die meisten Sterne des Planeten sehen kann. Alejandro Aravena[/su_quote]

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren