Home Design Charlotte Perriand, die Wegbereiterin für Frauen im Design

Charlotte Perriand, die Wegbereiterin für Frauen im Design

von Markus Schraml

Anlässlich des Internationalen Frauentages veröffentlichte das Design Museum in London eine Video-Vorschau auf eine Ausstellung über Charlotte Perriand. Die französische Architektin und Designerin, die viele Jahre mit Le Corbusier zusammenarbeitete, erlitt das typische Schicksal einer enorm talentierten, produktiven Gestalterin des 20. Jahrhunderts, deren Leistungen jedoch im Grunde bis heute nicht entsprechend wertgeschätzt werden.

Das Design Museum wird ab 19. Juni 2021 dieses Missverhältnis zwischen Leistung und Anerkennung zurechtrücken, denn Perriands moderne Ideen finden sich in unserer heutigen Lebensweise wieder, von der Verwendung der Materialien bis hin zu ihrer Überzeugung, dass gutes Design für alle zugänglich sein sollte.

Perriand, eine Pionierin des Interieurs im Design Museum

Das Museum wird einige von Perriands phänomenalen Innenräume nachbilden, einschließlich der Wohnung, die sie 1929 für den Salon d’Automne entworfen hatte. Ikonische Möbel wie die Chaise Longue Basculante oder der Fauteuil Pivotant können aus nächster Nähe betrachtet werden. Skizzen, Fotos, Sammelalben und Prototypen geben Einblick in ihren kreativen Prozess. Auch Werke ihrer Freunde und Kollegen werden gezeigt, darunter Le Corbusier, Fernand Léger und Radierungen von Pablo Picasso.

Charlotte Perriand war eine unabhängige Frau, eine Pionierin, Sportlerin und weltweit Reisende. Ihr abwechslungsreiches Leben spiegelt sich in ihrer Arbeit wider, die das moderne Interieur mit definiert hat. Die Ausstellung „Charlotte Perriand: The Modern Life“ wurde in Zusammenarbeit mit der Familie Perriand und dem Charlotte Perriand Archiv kuratiert und markiert den 25. Jahrestag der ersten Ausstellung über Perriand im Design Museum im Jahr 1996.


Mehr zum Thema:


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren