Home Design Das Vogelhaus als Designobjekt

Das Vogelhaus als Designobjekt

von Simone Hofgrunde
Bird Silo, Koti Ahrensburg

Der nächste Winter ist zwar noch weit, aber Gartenbesitzer sollten sich frühzeitig überlegen, ob sie nicht in ihrem privaten Grünbereich ein Vogelhaus aufstellen wollen. Damit können Singvögel unterstützt werden und das Treiben an einem Futterplatz erlaubt spannende Beobachtungen. Wer nicht über das Geschick verfügt, sich ein Futterhäuschen selbst zu basteln, kann auf eine reiche Auswahl an Vogelhäusern zurückgreifen, die meist über Baumärkte vertrieben werden. Das Design dieser Häuschen lässt allerdings zu wünschen übrig und geht über Rustikal-Schick und kühle Praxisorientierung kaum hinaus. Eine gestalterisch hochwertige Alternative kommt aus Finnland und wird über Koti nordic living & lifestyle verkauft.

Für das Design des „Pidät Bird Silos“ (Vogelsilos) zeichnen Mika und Julie Tolvanen aus Helsinki verantwortlich. Die beiden sind Vogelliebhaber und haben mehrere Jahre lang die Nahrungsaufnahme von Vögeln beobachtet. Aus dieser Erfahrung heraus entwickelten sie einen Prototypen, den sie vor dem eigenen Esszimmerfenster platzierten. Der Name kommt nicht von ungefähr, denn das Objekt funktioniert wie ein Getreidesilo. Der oberste Kegel wird angehoben, um Futter hineinzuschütten. So füllt sich der Silo von unten nach oben.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Nur für kleine Vögel

Größe und Bauart des Futterhäuschens sind so gewählt, dass speziell Singvögel wie Finken, Meisen, Amseln, Rotkehlchen oder auch Spatzen angelockt werden. Aufgrund der Struktur ist es für größere Vögel wie Tauben oder Krähen schwierig, sich an dem Silo festzuhalten. Das Vogelhaus besteht zu 100 % aus wiederverwendetem Polypropylen. Dank seines minimalistischen Designs passt es in jeden Garten und auf jeden Balkon. Der Vogelsilo kann an einem mitgelieferten Polyesterseil aus recyceltem PET-Flaschen aufgehängt werden.

Achtung bei der Standortwahl

Beim Aufhängen des „Pidät Bird Silo“ sollten bestimmte Regeln beachtet werden. Wichtig ist, dass die Vögel freie Sicht auf ihre Umgebung haben. Gleichzeitig sollten Bäume oder Büsche in der Nähe sein, damit sie sich bei Gefahr durch Katzen oder andere Jäger schnell in Sicherheit bringen können. Außerdem sollte der Standort so gewählt werden, dass Katzen oder Marder nicht über Baumäste Zugang erlangen können. Auch die Nähe zu Glasflächen sollte vermieden werden, denn Vögel können Glas nicht sehen und fliegen möglicherweise dagegen.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Hygiene im Vogelhaus

Liegengelassenes Futter sollte aus Gründen der Futterpflege und der Vogelhygiene in regelmäßigen Abständen aus dem Futtersilo entfernt werden, da ansonsten Feuchtigkeit entstehen kann und sich Bakterien bilden können, die die Wildvögel schwächen. Die 23 cm hohen „Bird Silos“ sollten hin und wieder mit lauwarmen Wasser und Seife gereinigt werden.


Mehr zum Thema


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren