Home Design Der Fahrzeugraum neu gedacht – MINI Vision Urbanaut

Der Fahrzeugraum neu gedacht – MINI Vision Urbanaut

von Markus Schraml
Mit dem „MINI Vision Urbanaut“ präsentiert die Marke MINI eine neue Raum- und Nutzungsvision. © BMW Group

Mit dem „MINI Vision Urbanaut“ präsentierte die Marke MINI auf der #NEXTGen eine neue Raumvision. Konkret handelt es sich um ein digitales Fahrzeug, das einen größeren, vielseitig veränderbaren Innenraum bietet, wobei die Grundfläche möglichst klein bleibt. Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design betont, dass MINI seit jeher für „Clever Use of Space“ steht. „Im MINI Vision Urbanaut erweitern wir den privaten Raum weit in den öffentlichen hinein und dadurch entstehen vollkommen neue und bereichernde Erlebnisse.“

Das MINI-Designteam unter der Leitung von Oliver Heilmer entwickelte das Raumkonzept dieser Vision von innen nach außen. Noch vor der Gestaltung des Exterieurs konzipierten die Designer*innen einen großzügigen Innenraum mithilfe von Grundrissen, Möbeln sowie einem Modell aus Holzspanten als Größenreferenz. Im Laufe des Projekts wurde ein digitales Modell in Augmented Reality erstellt und optimiert. Wichtig war die Einführung einer neuartigen Bauhöhe, die auf nur 4,46 Metern Gesamtlänge ein vielfältig nutzbares Raumvolumen mit viel Bewegungsfreiheit ermöglicht. Durch den Elektroantrieb und automatisierte Fahrfunktionen entstehen beim MINI Vision Urbanaut zusätzliche Designfreiheiten. „Bereits der allererste Mini leitete 1959 durch seinen quer eingebauten Motor eine kleine Revolution im Fahrzeugbau ein. Mit dem MINI Vision Urbanaut konnten wir das Layout des gesamten Innenraums und damit die nutzbare Grundfläche im Innenraum in Relation zum Footprint komplett neu denken“, erkärt Oliver Heilmer.

Welche Möglichkeiten dieser neue Ansatz bietet, hat das Designteam in den sogenannten MINI Moments illustriert. Die drei Momente „Chill“, „Wanderlust“ und „Vibe“ beschreiben verschiedene Nutzungsszenarien. „Der Moment ‚Chill‘ ermöglicht es, innezuhalten und im Hier und Jetzt zu verweilen. Das Fahrzeug wird zum Rückzugsort, dient der Entspannung oder auch dem konzentrierten Arbeiten unterwegs. ‚Wanderlust‘ ist der einzige MINI-Moment, in dem der MINI Vision Urbanaut gefahren wird oder automatisiert fährt. Der Moment ‚Vibe‘ stellt die gemeinsame Zeit mit anderen Menschen in den Vordergrund, in all ihren Facetten“, erläutert Heilmer. Je nach MINI-Moment verändern sich Exterieur und Interieur, um dem Erlebnis eine optimale Bühne zu bieten. Das Ergebnis ist ein holistisches User Experience Design.

MINI Vision Urbanaut – Insights

Neues MINI-Gesicht

Die Front des MINI Vision Urbanaut ist eine Weiterentwicklung der klassischen MINI-Scheinwerfer und des Kühlergrills. Die Frontleuchten liegen hinter einer gefrästen Aluminiumstruktur mit Langlochmuster. Sie werden erst sichtbar, wenn sie aktiviert sind. Durch die Umsetzung als Multicolor Dynamic Matrix Light ermöglichen sie die Darstellung unterschiedlicher, mehrfarbiger Grafiken und damit eine neue Form der Kommunikation des Fahrzeugs mit seiner Umgebung. Der geschlossene „Grill“ ist nun achteckig ausgeführt, im Unterschied zur traditionell hexagonalen Form. Da beim MINI Vision Urbanaut kein Verbrennungsmotor verbaut ist, der Kühlluft benötigt, übernimmt der Kühlergrill nun eine neue Funktion: Er dient als „Intelligenzfläche für automatisiertes Fahren“.

Nachhaltige Materialien

Neben dem maximalen Raumangebot auf kleiner Verkehrsfläche und dem rein elektrischen Antrieb setzt der MINI Vision Urbanaut auch im Hinblick auf Materialeinsatz auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Dies geschieht nicht nur über eine reduzierte Anzahl an Bauteilen bei der Exterieur- und Interieurkonzeption, sondern auch über Doppelfunktionen wie beispielsweise das Dashboard/Daybed. Statt Chrom und Leder kommen Rezyklate zum Einsatz. Das vorherrschende Material im Innenraum ist gestricktes Textil. Kork auf dem Lenkrad und auf Teilen des Bodens setzt dank seiner natürlichen Haptik einen besonderen Akzent. Generell erinnert der Innenraum eher an ein Wohnzimmer als ein Auto.


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren