Home Award German Design Award-Ausstellung ab Februar 2021

German Design Award-Ausstellung ab Februar 2021

von redaktion
Paola Antonelli, Personality of the Year, GDA 2021

Diesen November wurde bereits die Mehrzahl der Gewinner*innen des German Design Award 2021 bekannt gegeben. Allen voran die Preisträgerin der „Personality of the Year“-Auszeichnung – Paola Antonelli. Online werden die ausgezeichneten Projekte und Personen des GDA 2021 schon präsentiert, eine physische Ausstellung soll im Februar 2021 folgen – im Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt am Main. Erst dann werden auch die Auszeichnungen „German Design Award – Newcomer“ und „Public Choice Award“ bekannt gegeben. Nähere Informationen zum Ablauf und genauen Zeitpunkt der Award-Ausstellung wollen die Organisatoren zu Beginn es nächsten Jahres liefern. Alles hängt von der Entwicklung der Pandemie-Situation ab.

Personality of the Year

Die italienische Architektin und Museumskuratorin Paola Antonelli ist eine der schillerndsten Figuren der internationalen Designszene. Sie wurde 1963 auf Sardinien geboren und studierte Architektur am Polytechnikum Mailand. Das Studium schloss sie 1990 mit dem Prädikat Laurea ab. Antonelli kuratierte diverse Design-Ausstellungen in Italien, Frankreich und Japan. Sie schreibt für Zeitschriften wie Harper’s Bazaar, Metropolis, Metropolitan Home, The Harvard Design Review Beiträge zum Thema Design. Schon während des Studiums arbeitete Antonelli für die italienische Zeitschrift Domus. Außerdem war sie bei der Abitare Herausgeberin im Bereich Design. Sie war bis zum Jahr 1994 Dozentin für Theorie und Geschichte des Designs an der University of California in Los Angeles, bevor sie im Februar 1994 als Kuratorin an das Museum of Modern Art (MoMA) in New York City berufen wurde. Seit 2007 ist Antonelli dort Chefkuratorin für Architektur und Design.

„Paola Antonelli hat mit ihrer bisherigen Arbeit, ob als Kuratorin, Herausgeberin oder als Autorin, außerordentlich dazu beigetragen, dass Design von einer breiten Öffentlichkeit nicht nur auf Ästhetik und Funktion reduziert wird, sondern viel mehr als vielfältiges Kulturgut – und damit auch als Teil einer sowohl individuellen als auch gesellschaftlichen Identität – wahrgenommen wird“, zitiert Lutz Dietzold, Geschäftsführer des Rat für Formgebung, die Entscheidung der Jury. „Als Kuratorin und Autorin führt sie seit vielen Jahren eindrucksvoll vor Augen, wie stark Design Einfluss auf die Entwicklung von Kultur und Gesellschaft nimmt und unsere Lebenswelt prägt. Zugleich schärft sie mit ihrer Arbeit das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit Design im Hinblick auf Mensch und Natur. Und das nicht nur bei Designern, sondern auch bei allen Menschen, die Produkte kaufen und in ihren Alltag integrieren.“

Der German Design Award 2021 wird in den drei Disziplinen „Excellent Product Design“, „Excellent Communications Design“ und „Excellent Architecture“ verliehen. Dieses Jahr konnten über 4.200 Einreichungen aus 60 Ländern verzeichnet werden. Die internationale Jury aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Gestaltung kürte schließlich in 71 Kategorien insgesamt 75 Gold-Preisträger.

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren