Home Design Jaguar soll bis 2025 rein elektrische Automarke werden

Jaguar soll bis 2025 rein elektrische Automarke werden

von redaktion
Jaguar Reimagine

Unter dem Titel „Reimagine“ hat Jaguar Land Rover seine neue globale Strategie vorgestellt. Einer der Kernpunkte, der aufhorchen lässt, ist die Ankündigung, dass Jaguar schon ab 2025 eine rein elektrische Luxusmarke sein soll. CEO Thierry Bolloré, der im vergangenen Herbst das Ruder von Ralph Speth übernommen hatte, bezeichnete die konsequente Elektrifizierung beider Marken als richtigen Weg in die Zukunft. Wobei die Ziele für Jaguar weit ambitionierter sind als die für Land Rover, denn für die Geländewagen- und SUV-Marke ist geplant, bis 2030 jede Baureihe auch mit vollelektrischem Antrieb anzubieten. In den kommenden fünf Jahren sollen zunächst sechs rein elektrische Land Rover auf den Markt kommen. Die erste vollelektrische Variante soll 2024 erscheinen. Das Investitionsvolumen beträgt 2,5 Milliarden Pfund (ca. 2,8 Milliarden Euro), die Jaguar Land Rover jährlich in die Elektrifizierung und die Entwicklung vernetzter Dienste stecken will.

Der frühere Renault-Manager und jetzige CEO von Jaguar Land Rover Thierry Bolloré stellte die neue Strategie des Unternehmens vor. © Jaguar Land Rover

Das übergeordnete Ziel ist, bis 2039 ein Null-Emissions-Unternehmen zu werden. Produkte, Standorte und Lieferketten sollen bis dahin ohne Kohlendioxidemissionen auskommen. Teil dieses Plans ist auch die Entwicklung von Brennstoffzellenantrieben mit sauberem Wasserstoff. Schon innerhalb der kommenden zwölf Monate sollen erste Prototypen getestet werden. Die neue Strategie rückt das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus. Als eine der Maßnahmen wurde ein Kernteam in der Unternehmenszentrale gegründet, das „bahnbrechende“ Innovationen entwickeln und implementieren soll. Das betrifft die Felder Materialwirtschaft, Technologie, Produktion, Service und generell die Kreislaufwirtschaft.

Zur „Reimagine“-Strategie gehört Jaguar Land Rover organisatorisch neu auszurichten, um das Unternehmen agiler zu machen. Das bedeutet flachere Strukturen und erhebliche Rationalisierungen der Infrastruktur in Großbritannien abseits der Produktion. Das Technologie- und Entwicklungszentrum in Gaydon wird dabei zum neuen Headquarter. Dort werden der Vorstand und andere wichtige Managementfunktionen zusammengeführt, um Zusammenarbeit und Entscheidungsfindung effizienter und reibungsloser zu machen.

Außerdem plant Jaguar Land Rover einen intensiveren Wissenstransfer mit Unternehmen der Tata Gruppe. Ziel ist es, noch stärker auf Nachhaltigkeit und Emissionssenkung zu setzen – und das Best-Practice-Prinzip bei Zukunftstechnologien, Daten- und Software-Entwicklung zu nutzen. Jaguar Land Rover ist seit 2008 eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Tata Motors, an der Tata Sons der größte Anteilseigner ist. Das sieht Thierry Bolloré (CEO Jaguar Land Rover) als großen Vorteil: „Innerhalb unseres Unternehmens besitzen wir alle Erfolgsvoraussetzungen: Das ist eine einmalige Gelegenheit. Andere müssen sich auf externe Partnerschaften oder Kompromisse verlassen. Wir dagegen besitzen direkten Zugang, der es uns erlaubt, schnell und mit Selbstvertrauen die Zukunft anzugehen.“

Jaguar Land Rover-CEO Thierry Bolloré präsentiert die „Reimagine“-Strategie des Unternehmens.

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren