Home Innovation Volocopter fliegt in Singapur + Neuer VoloPort vorgestellt
Vertiport-Prototyp für eVTOL Flugtaxis in Singapur

Volocopter fliegt in Singapur + Neuer VoloPort vorgestellt

Einen wichtigen Schritt im Flugtaxi-Geschäft hat der deutsche Mobilitätspionier Volocopter nun in Singapur gemacht. Im Rahmen des Intelligent Transport Systems World Congress wurde einerseits der weltweit erste innerstädtische Flug mit einem Flugtaxi absolviert und andererseits der erste Vertiport-Prototyp für eVTOL Flugtaxis eröffnet. Diese Einrichtung für vertikal startende und landende Fluggeräte wurde in enger Kooperation von Volocopter und dem Vertiports-Betreiber und -entwickler Skyports umgesetzt. Für Konzeption, Design sowie Architektur, Interieur und Customer Journey dieses Prototypen zeichnet die Berliner Agentur Brandlab verantwortlich. „In der Gestaltung ging es um die Vermittlung zwischen Himmel und Erde – als Bezugspunkte für unterschiedliche Qualitäten, Raumatmosphären und Emotionen. Der Bezug zur Erde schafft Wohlbehagen, Sicherheit und Vertrauen. Der Himmel steht für Leichtigkeit und vermittelt uns ein Gefühl von Vorfreude und Freiheit.“, erklärt Linda Stannieder, CEO von Brandlab. Die Verbindung von oben und unten wird mit viel natürlichem Licht und Ausblicken geschaffen, die auf sehr offene Art an die neue Technologie heranführen. Das Design soll auch Begeisterung für dieses neue Mobilitätskonzept hervorrufen. Offenheit durchzieht die ganze Gestaltung: So ist der Volocopter in jeder Phase zu sehen. Vom selbstständigen Check-in-Prozess dank integrierter Bodenwaage und automatischer ID-Prüfung, über das Boarding bis hin zum Flug sowie Übergang zu weiteren urbanen Mobilitätskonzepten entsteht ein perfekter Ablauf und neuartiges Flugerlebnis. Diese temporär aufgebaute Infrastruktur dient dem Zweck, alle Kundenprozesse realitätsnah darzustellen und fühlbar zu machen.

Florian Reuter, CEO von Volocopter: „Damit Urban Air Mobility Realität werden kann, müssen drei Grundvoraussetzungen erfüllt sein: ein zugelassenes Fluggerät, die nötige Infrastruktur und die Regulierung beider. Wer in einem VoloPort steht, kann sofort nachvollziehen, dass Urban Air Mobility keine Zukunftsmusik ist, sondern in den nächsten zwei bis fünf Jahren marktreif sein wird.“ Und Partner Duncan Walker, Managing Director von Skyports fügt hinzu: „Der VoloPort ist ein wichtiger Schritt, um Flugtaxidienste in Singapur zu etablieren. Skyports hat potenzielle VoloPort-Standorte und Flugtaxirouten in der Stadt identifiziert. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Volocopter und auf den Weg bis zur Einführung regulärer Flugtaxidienste im Stadtstaat.“

Die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg von urbaner Mobilität in der Luft ist die betriebliche Validierung des Fluggeräts. Hier hat Volocopter mit dem weltweit ersten Flug innerhalb einer urbanen Metropole bereits wichtige Testphasen abgeschlossen. Der Flug wurde pilotiert und mit einem Volocopter 2X durchgeführt. Das Flugtaxi legte eine Distanz von ca. 1,5 km in knapp zwei Minuten zurück und flog auf 40 Meter Höhe. Wichtig für den Erfolg ist auch die Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden wie der CAAS am Seletar Airport. CAAS-Direktor Ho Yuen Sang sagt über die Auflagen: „Seit Ende 2018 arbeitet die Zivilluftfahrtbehörde Singapurs mit Volocopter, um diesen Flug in Singapur zu ermöglichen. Das Volocopter-Team musste eine Reihe stringenter Begutachtungen bestehen, um alle notwendigen Sicherheitsauflagen zu erfüllen, bevor der Flug genehmigt wurde. Indem wir eng mit Unternehmen, wie Volocopter zusammenarbeiten, hoffen wir, Innovationen zu fördern, die Lebensqualität verbessern zu können und dabei die Sicherheit der Luftfahrt und Öffentlichkeit zu gewährleisten.”

Im Rahmen seiner Expansionspläne hat Volocopter im Januar 2019 ein Büro in Singapur eröffnet und mit dem Aufbau eines lokalen Teams begonnen. Erst kürzlich hat die Firma ihren VoloCity vorgestellt, der basierend auf den Sicherheitsstandards der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) entwickelt wurde. Die bereits kommunizierte Series C Finanzierung soll für die Serienreife des VoloCity verwendet werden.

Mitte September hob ein Volocopter 2X in der Nähe des Mercedes-Benz Museum in Stuttgart vor über 12.000 Besuchern ab. Die Vorführung war Teil der “Vision Smart City”, einem Forschungsprojekt der TU Stuttgart, in dem es um die Akzeptanz von Flugtaxis geht.

Mehr zum Thema:

Vertiport für Flugtaxis noch 2019 – Volocopter und Skyports kooperieren

Ähnliche Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren