Home Architecture Die besten Fertighäuser 2020

Die besten Fertighäuser 2020

von redaktion
Großer Deutscher Fertighauspreis

Die Gewinner des Großen Deutschen Fertighauspreises stehen fest. Der alle zwei Jahre vom Fachschriften-Verlag ausgeschriebene Preis zeichnet die besten deutschen und österreichischen Fertighäuser aus. Für die aktuelle Ausgabe wurden von einer unabhängigen Fachjury 68 Einreichungen beurteilt und der „Golden Cube“ schließlich in den fünf Kategorien vergeben. Verliehen wurden die Trophäen im Stuttgarter Stadtpalais im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung. Der Reigen der Sieger zeigt, dass Fertighäuser in Bezug auf Baumaterialien, Technik und Ausstattungsmöglichkeiten am Puls der Zeit liegen.

Über den 1. Platz in der Kategorie „Universal Design“ darf sich der österreichische Fertighausspezialist Griffner freuen. Mit dem „Bungalow Bayern“ konnte sich das Unternehmen gegen die Konkurrenz durchsetzen. In dieser Kategorie steht das generationenübergreifende Wohnen im Fokus. Dafür sind gute Konzepte notwendig, die komfortables und eigenständiges Leben in allen Lebensphasen ermöglichen. Der „Bungalow Bayern“ punktet mit großzügig bemessenen Türbreiten und Bewegungsräumen, der gut erreichbaren Anordnung der Bedienelemente sowie guten Licht- und Kommunikationsachsen. Dazu kommen Barrierefreiheit von der Garage bis zum Schwimmbad und bodentiefe Fenster- und Türlösungen. Georg C. Niedersüß, Geschäftsführer und Eigentümer der Griffnerhaus GmbH. freut sich über die Auszeichnung und sieht diesen Haustyp als zukunftsweisend. „Er entspricht der demografischen Entwicklung in Deutschland und Österreich. Da wir immer älter werden, wird es zunehmend wichtiger, Modelle zu entwerfen, die Individualität, Qualität und Design auf einer Ebene vereinen.“

In der Kategorie „Smart Design“ werden Fertighäuser prämiert, die durch intelligente Haustechnik hervorstechen. Wobei es nicht nur um smarte Technik, sondern vor allem um raffinierte Konzepte geht. Sieger ist das Musterhaus Sunshine 220 von WeberHaus. Der traditionelle Look täuscht – denn das Innenleben dieses Fertighauses ist bemerkenswert. Beginnend bei der ökologischen Gebäudehülle ÖvoNatur Therm, die so viel Energie einspart, dass jedes WeberHaus auf Bodenplatte bereits in der Standardausführung die Voraussetzungen für ein KfW-Effizienzhaus 40 erfüllt. In Verbindung mit dem innovativen Haustechnik-Konzept „Home4Future“ von WeberHaus erreicht das Einfamilienhaus sogar den Status eines KfW-Effizienzhaus 40 Plus. Auf dem Dach befindet sich eine Photovoltaik-Anlage mit 20 Modulen (6,2 kWp) und im Technikraum steht ein Batteriespeicher mit einer Leistung von 10,2 kWh.

Großer Deutscher Fertighauspreis

In der Kategorie „Smart Design“ gewann das Musterhaus Sunshine 220 von WeberHaus. © Weberhaus

Die Kategorie „Green Design“ bittet Fertighäuser vor den Vorhang, die besonders umwelt- und klimafreundlich sind. Dabei beurteilt die Jury nicht nur die energetische Effizienz beim Betrieb des Gebäudes, sondern auch die Qualität der Baustoffe sowie Aspekte wie geringe Bodenversiegelung und gute Rückbaufähigkeit. Der „grüne“ Golden Cube geht an das „Haus am See“ von Baufritz. Es trägt als Pilotprojekt das neueste und strengste Gesundheitssiegel in Deutschland „Wohngesundes Bauprojekt plus“. Dank nahezu voll verglaster Südseite öffnet sich das Bio-Designhaus mit großer Seeblick-Terrasse zum Bodensee. Der offene Koch-/Ess- und Wohnbereich liegt im Erdgeschoss. Im ersten Stock befinden sich das Schlafzimmer, Ankleide und die Wellnessoase mit frei stehender Badewanne und Bio-Sauna. Das Haus wurde barrierearm konzipiert und ist für altersgerechtes Wohnen vorbereitet.

Großer Deutscher Fertighausprei

Die Kategorie „Green Design“ konnte das „Haus am See“ von Baufritz für sich entscheiden. © Baufritz

Früher galten Fertighäuser als zweitklassig. Doch diese Zeiten sind lang vorbei. Vor allem auch deswegen, weil es immer mehr Beispiele für architektonisch erstklassige Entwürfe gibt. Darauf zielt die Preisverleihung in der Kategorie „Architectural Design“ ab. Als in dieser Beziehung besonders hochwertig schätzte die Jury den „Wohnkubus im Garten“ von Schwarzwälder Haus ein und reihte ihn auf Platz 1. Der Wohnkubus ist offen für unterschiedlichste Nutzungen: Wellness- oder Freizeitraum, Arbeitszimmer, Einliegerwohnung oder ein Gästetrakt als Anbau. Den außergewöhnlichen Charakter verleiht ihm eine Kombination aus Holz und großen Fensterflächen. Und das Beste daran – der Wohnkubus ist ein flexibles Modul in Größen von 4,5 m Breite und 10 m Länge.

Großer Deutscher Fertighauspreis

In der Kategorie „Architectural Design“ kürte die Jury den „Wohnkubus im Garten“ von Schwarzwälder Haus zum Sieger. © Schwarzwälder Haus

Der fünfte Golden Cube wurde in der Kategorie „Customers Choice“ vergeben. In einem Online-Voting stimmten Interessierte über den Gewinner ab. And the winner is … Musterhaus Fellbach von Bittermann & Weiss. Die traditionelle Fertighausform wird durch kubische Einschübe in Holzoptik aufgebrochen.

Großer Deutscher FertighauspreisDie Kategorie „Customers Choice“ wird per Online-Voting entschieden. Gewinner ist das Musterhaus Fellbach von Bittermann & Weiss. © Bittermann & Weiss


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren