Home Mobility Elektrofahrzeuge bei IKEA Österreich im Test

Elektrofahrzeuge bei IKEA Österreich im Test

von redaktion
E-Lkws für IKEA Österreich

IKEA Österreich will seine Zustellmethode umweltfreundlicher gestalten und testet deshalb eine eigene Elektrofahrzeugflotte von 30 Lkws. Damit will das Unternehmen über 300 Tonnen CO2 einsparen. Österreichweit sollen alle Bestellungen bis 2025 emissionsfrei durchgeführt werden. Bereits ab August 2021 erfolgen viele Zustellungen im Großraum Wien durch eigene Elektrofahrzeuge.

Bei den E-Lkws handelt es sich um Iveco Daily Trucks, die von der Quantron AG auf elektrischen Antrieb umgerüstet werden. Seit Anfang Juni ist das erste Testfahrzeug im Logistikzentrum Strebersdorf im Einsatz. Die restlichen Fahrzeuge, 4,2 Tonnen schwere Lkws, sollen Anfang August geliefert werden. Die notwendige Ladeinfrastruktur wird derzeit von der Firma G. Klampfer errichtet. 28 Ladesäulen mit Schnellladefunktion mit bis zu 75 Kilowatt werden dort in Zukunft mit 100 % Strom aus erneuerbaren Energiequellen betrieben.

Während die E-Lkws geladen werden, sollen sie gleichzeitig beladen werden. © IKEA Österreich, Foto: Johannes Brunnbauer

Zunächst sollen die E-Lkws in allen 23 Wiener Gemeindebezirken und im Umkreis von 30 Kilometer um das Logistikzentrum unterwegs sein. „Im ersten Jahr handelt es sich hierbei um ca. 117.000 Lieferungen. Das entspricht mehr als 65 Prozent aller Zustellungen im Raum Wien“, sagt Claes Lindgren, Head of Customer Fullfillment bei IKEA Österreich.


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren