Home Mobility Erstes SEAT E-Serienmodell – Urban und günstig

Erstes SEAT E-Serienmodell – Urban und günstig

von redaktion
SEAT Mii electric

Automobilhersteller SEAT steigt mit dem SEAT Mii electric in die E-Mobilität ein. Das erste vollelektrische Serienmodell ist auf das Fahren im urbanen Raum zugeschnitten. „Die Premiere des SEAT Mii electric markiert den Beginn einer neuen Ära in unserer Firmengeschichte und bedient zugleich die Marktnachfrage nach einem erschwinglichen Elektroauto“, sagt Luca de Meo. Der Vorstandsvorsitzende von SEAT S.A. geht mit dieser Aussage auf die stark steigenden Verkaufszahlen von E-Autos ein. Allein in den ersten vier Monaten dieses Jahres ist der Markt für Elektrofahrzeuge in Europa um 46 % gewachsen.

Die Veränderungen im Vergleich zum SEAT Mii Verbrenner-Modell fallen marginal aus. Lediglich der „electric“-Schriftzug am Heck und den Seiten sowie die 16-Zoll-Leichtmetallräder in mattem Cosmo Grau machen in unterscheidbar. Etwas mehr wurde im Innenraum verändert. Mit spezieller SEAT In-Mould-Labelling (IML)Folie gestaltete der Hersteller das Armaturenbrett neu. Außerdem spendierte er seinem ersten E-Modell eine Ambientebeleuchtung, beheizte Sportsitze, Sportlenkrad sowie Schaltknauf und Handbremsbezug aus schwarzem Leder. Zusätzlich ist der SEAT Mii electric serienmäßig mit einem Spurhalteassistenten ausgestattet.

Der eingebaute Elektromotor kommt mit 61 kW (83 PS) und einem Drehmoment von 212 Nm. Damit schafft der SEAT Mii electric den Sprint auf 50 km/h in 3,9 Sekunden. Der Lithium-Ionen-Akku bietet mit einer Kapazität von 36,8 kWh laut WLTP-Testzyklus eine Reichweite von bis zu 260 km. Das sollte ausreichen, um eine ganze Woche lang zur Arbeit und zurück zu pendeln. Mit Gleichstrom ist der Akku in rund einer Stunde wieder zu 80 % aufgeladen.

Die spanische Marke des Volkswagen-Konzerns wirbt damit, dass der SEAT Mii „so günstig wie ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor“ sei. Und Axel Andorff, SEAT-Vorstand für Forschung und Entwicklung betont, dass der SEAT Mii electric genau auf die Bedürfnisse der Markenkunden abgestimmt sei. „Zusätzlich kann er mit weiteren Pluspunkten aufwarten. Hierzu zählen beispielsweise seine für Elektrofahrzeuge typische Geräuscharmut beim Fahren, niedrige Betriebs- und Unterhaltskosten sowie umfangreiche, topmoderne Konnektivitätsfunktionen“. Tatsächlich ist der SEAT Mii electric als erstes Modell der Marke mit SEAT CONNECT ausgestattet. Mit Smartphone-App kann aus der Ferne auf das Fahrzeug zugegriffen und etwa Fahrdaten, Parkposition oder Fahrzeugstatus überprüft werden. Außerdem kann damit die Klimaanlage ferngesteuert werden.

Neben den verschiedenen Ausstattungsvarianten bietet SEAT auch eine Wallbox an, mit der das Fahrzeug schnell und effizient geladen werden kann. Der SEAT Mii electric ist in den Farben Deep Schwarz, Candy Weiß, Tornado Rot, Costa Blau und Tungsten Silber erhältlich. Ohne Zweifel wird der kleine Stadtflitzer eines der günstigsten E-Autos am Markt sein. Der Vorverkauf startet im Herbst.

Dem SEAT Mii electric als erstem Modell der Elektro-Familie der Marke sollen zeitnah weitere folgen. In der Pipeline ist etwa der rein elektrische SEAT el-Born oder die Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge SEAT Tarraco, SEAT Leon, CUPRA Formentor und CUPRA Leon.

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren