Home Editor's Video-Choice FACC steigt in die Flugtaxi-Entwicklung ein

FACC steigt in die Flugtaxi-Entwicklung ein

by Markus Schraml

Das österreichische Aerospace-Unternehmen FACC ist Spezialist für die Entwicklung von Komponenten und Systemen für Luftfahrzeuge. Die Oberösterreicher arbeiten mit allen großen Herstellern an fortschrittlichen Mobilitätslösungen. Vor wenigen Tagen gab das Unternehmen seine strategische Partnerschaft mit EHang bekannt. Die chinesische Technologiefirma zählt zu den innovativsten Unternehmen im Bereich autonomes Fliegen. Gemeinsam sollen nun autonome Luftfahrzeuge optimiert und zur Serienreife gebracht werden. Des Weiteren soll an Lösungen für den Individualverkehr in der Luft geforscht und neue Technologien und Konzepte für AAVs (Autonomous Arial Vehicles) entwickelt werden.

Robert Machtlinger, CEO von FACC kommentiert die neue Partnerschaft so: „Als Technologiepartner der weltweiten Aerospace-Industrie verfügt FACC über ein breites Spektrum an Systemkompetenz – von Forschung, Design, Entwicklung über Zertifizierung und globale Fertigung bis hin zur Wartung von Hightech-Produkten. Damit können wir für die Umsetzung sicherer und hocheffizienter Leichtbaulösungen für den individuellen Luftverkehr rund um Smart Citys alle Register ziehen. Die Partnerschaft mit EHang bringt uns hier einen großen Schritt weiter.”

Die Chinesen erhoffen sich von FACC eine massive Unterstützung im Bereich Hightech-Hardware sowie bei der Umsetzung von Mobilitätslösungen im Luftraum. EHang bringt sein Know-how als Erfinder und Experte in Sachen autonomes Fliegen vor allem im Hinblick auf Connectivity und Software-Lösungen ein. Mit dem EHang 184 hat das Unternehmen mit Sitz in Guangzhou 2016 das weltweit erste autonome Luftfahrzeug in Las Vegas präsentiert. Hu Huazhi, Gründer und CEO von EHang erwartet sich durch die Kombination der jeweiligen Ressourcen und Netzwerke eine verstärkte Umsetzungskompetenz: „Die Partnerschaft mit FACC unterstützt uns massiv bei der Umsetzung unserer Lösungen sowie der Produktion und Zertifizierung des EHang AAVs. Gemeinsam mit FACC werden wir diese Technologien weltweit nutzbar machen.“

Um dieses Ziel zu erreichen muss mit Industriepartnern, Luftfahrtbehörden und der Politik eng zusammengearbeitet werden. So soll die Ausgestaltung der Rahmenbedingungen und Regularien für den individuellen Luftverkehr forciert und in weiterer Folge ein Testfeld in Österreich geschaffen werden.

TOP-Video: FACC CEO Robert Machtlinger und CFO Ales Starek testen das Modell 216.


Urbane Mobilität der nahen Zukunft

Hier geht es zum Artikel über Flugtaxis.

Lilium

Landeplatz für die Lilium-Staffel. © Lilium

 

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren