Home Award Gefährte der urbanen Zukunft – Red Dot für Honda e

Gefährte der urbanen Zukunft – Red Dot für Honda e

von redaktion
Red Dot Best of the Best für Honda e

Seit der ersten Präsentation als Concept Car im Jahr 2017 sorgte der Honda e für Aufsehen. Das Problem, dass Concept Cars in der Entwicklung hin zum Serienfahrzeug viel von ihrem ursprünglichen Esprit zugunsten der Massentauglichkeit verlieren, umschifften die Honda-Designer*innen gekonnt. Die Weltpremiere in Genf 2019 zeigte einen Prototypen, der eine Designsprache zum Ausdruck brachte, die enorm zukunftsweisend war. Nun wurde diese Gestaltungsleistung mit dem „Red Dot Award 2020: Best of the Best“ belohnt. Damit gewinnt der Honda e die Kategorie „Car“. Sozusagen als Sahnehäubchen wurde das Fahrzeug außerdem mit einem Red Dot in der Kategorie „Smart Product“ ausgezeichnet. Ehrungen in gerade diesen beiden Kategorien machen deutlich, worum es in der individuellen E-Mobilität der Zukunft geht – um smarte Autos.

Smartphones auf 4 Rädern

Die Autos der Zukunft sind nicht nur elektrisch, sondern auch so etwas wie Smartphones auf vier Rädern. Die User Experience im Inneren des Fahrzeugs spielt eine entscheidende Rolle. Und auch hier haben die Designer*innen von Honda gute Arbeit geleistet. Makoto Iwaki, Executive Creative Director: „Diese renommierten Auszeichnungen sprechen für Hondas visionäre und talentierte Designer. Als eines der einzigartigen Beispiele für modernstes Automobildesign der letzten Jahre, hat der Honda e die Auszeichnung ‚Best of the Best‘ absolut verdient“, spricht Iwaki selbstbewusst.

Honda Design für eine neue Ära der urbanen Mobilität

Der Honda e ist das neueste Produkt der Honda e:Technology-Produktreihe und sein Design verleiht ihm ein sehr eigenständiges, modernes Erscheinungsbild. Ohne Zweifel ist dieses Fahrzeug ein freundlicher Zeitgenosse. Die charakteristischen LEDs stechen aus dem optimistischen „Gesicht“ hervor. Für das neue Honda-Design stehen auch die transparente Glasabdeckung des Ladeanschlusses sowie die klaren Linien und bündigen Überhänge, die für mehr aerodynamische Effizienz sorgen. Zum Ausdruck kommt diese Designphilosophie besonders im Side Camera Mirror System, das die konventionellen Außenspiegel durch kleinformatige Kameras ersetzt. Ein bestimmendes Designmotiv des Honda e ist auch das schwarze, konkave Board, in das die Leuchten an Front und Heck eingebettet sind. Dass für ein neues Zeitalter in der Mobilität auch das Design neu gedacht werden muss, sollte eigentlich auf der Hand liegen. Die Honda-Designabteilung hat sich in dieser Hinsicht weit vorgewagt und ihre Mission erfüllt. Der Honda e ist eine schöne Variante, wie das rein elektrische Fahrerlebnis im urbanen Raum der Zukunft aussehen könnte.

Der Honda e soll in Österreich ab Juni 2020 verfügbar sein.


Mehr zum Thema:

E-Auto auf cool


 

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren