Home Award Red Dot: Junior Prize für Dyslexie-Kampagne aus Singapur

Red Dot: Junior Prize für Dyslexie-Kampagne aus Singapur

von redaktion

Im Rahmen des Red Dot Award: Brands & Communication Design kürt die Jury auch die beste Arbeit von Nachwuchsdesigner*innen mit dem Red Dot: Junior Prize. Im Jahr 2020 ist dies ein Projekt von Ai Ling Ng und Zi Fong Yong, zwei Nachwuchsdesignerinnen aus Singapur. Ihre Awareness-Kampagne „The Dyslexperience“ beschäftigt sich mit der speziellen Form der Lese-Rechtschreibschwäche Dyslexie. Mithilfe einer Buchprojektion visualisieren die beiden Studentinnen der National University of Singapore, vor welchen Herausforderungen Menschen stehen, die an Dyslexie leiden. Durch die Technologie können „normale“ Menschen die Wahrnehmung von an Dyslexie erkrankten Menschen nachvollziehen. Dies schafft Verständnis und Empathie.

Der Verleihung des Junior Prize, der mit 10.000 Euro dotiert ist, fand in der Vergangenheit immer auf der Bühne während der Red Dot Gala statt. Für die Sieger*innen war das eine große Überraschung, denn bis zum Moment der Preisverleihung wussten sie noch nichts von ihrem Erfolg. Aufgrund der Pandemie fand keine Gala statt, die Organisator*innen wollten jedoch auch 2020 das Überraschungsmoment beibehalten. Deshalb wurden unter dem Vorwand, ein Interview zu geben, Ai Ling Ng und Zi Fong Yong ins Red Dot Design Museum Singapore gelockt, wo sie am Ende des Gesprächs mit dem Junior Prize überrascht wurden.


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren