Home Architecture Schallschutz für 007 in den Ötztaler Alpen

Schallschutz für 007 in den Ötztaler Alpen

Findige Tourismusexperten kamen auf die Idee, am Ort einer spektakulären Verfolgungsjagd im James Bond Film Spectre ein modernes Museum einzurichten. So entstand mitten in den Ötztaler Alpen auf 3048 Meter am Gaislachkogel mit 007 Elements eine James Bond Schau, die mit State-of-the-Art-Museumstechnik, wie interaktiven Elementen und dramatischen Klanginstallationen, ein besonderes Erlebnis bietet, das trotz aller Technik perfekt in die imposante natürliche Kulisse passt.

Um die einzelnen Klanglandschaften nicht zu verwischen, war es in der offenen Raumstruktur von Architekt Hans Obermoser notwendig, akustische ‘Trennungen zu installieren. Die Lösung kam vom deutschen Unternehmen Ydol, das gemeinsam mit der Tiroler Produktdesignerin und Architektin Nina Mair Schallschutzvorhänge entwickelte, die bündig angebracht wurden und die einzelnen Installationen akustisch voneinander trennen. Die Vorhänge absorbieren Geräusche und lassen sich von den Besuchern leicht zur Seite schieben. Die dafür verwendete Merinowolle sorgt für eine spannende Beziehung zur Architektur, die von Glas und Sichtbeton dominiert wird.

Ähnliche Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren