Home Camping Spaßmobil mit Mehrfachfunktion – Amphibisches E-Bike

Spaßmobil mit Mehrfachfunktion – Amphibisches E-Bike

von redaktion

Der Sommer ist die beste Zeit für Camping-Abenteuer. Ein sehr nützlicher und gleichwohl ökologischer Begleiter dafür kommt aus Lettland. Der Designer Aigars Lauzis hat mit seinem Studio Zeltini ein dreirädriges E-Bike um einen eigenwilligen Aufbau ergänzt, mit dem man über Wasser fahren kann. Das Z-Triton ist also ein hybrides Amphibien-E-Fahrrad. Außerdem kann die Konstruktion als Camping-Unterkunft für zwei Personen dienen.

Auf diese ungewöhnliche und für Campingfreunde praktische Idee kam Lauzis während einer mehrjährigen Fahrradtour, die ihn von London bis nach Tokio führte. In einer kleinen Wohnung in Shanghai entwickelte er den ersten Prototypen des amphibischen E-Bikes – gerade so groß, wie es seine Mini-Wohnung erlaubte. Zurück in Lettland verfolgte er diese Idee weiter und hat mittlerweile neben dem Z-Triton auch das Z-Nokomis entworfen. Dabei handelt es sich um ein schmales amphibisches Hausboot, das sich für kleine Familien eignet. Es ist mit Sonnenkollektoren, Windkraftanlage, Kompost-Toilette und Behälter zur Regenwassersammlung ausgestattet. Das macht es zu einem vollständig netzunabhängigen mobilen Heim.

Im Z-Triton sind zwei 250-Watt-starke Motoren verbaut, die von einer 36-Volt-Batterie mit Energie versorgt werden. Diverse Ausstattungsmerkmale wie USB-Anschlüsse, Ablagen und Halter sowie ein hochklappbarer Beifahrersitz und ein Haustier- / Kindersitz sind ganz auf den Einsatz als Camping-Fahrzeug ausgerichtet. Um das Z-Triton wasserfertig zu machen, müssen die beiden hinteren Räder und die vordere Radkonstruktion hochgeklappt werden. Dann gilt es die Gummi-Pontons aufzublasen. Das Fahrradheck wird nun zum Bug des Bootes. Für den Antrieb sorgt ein 12-Volt-Außenbordmotor. Je nach Größe der Batterie soll eine Wasser-Reichweite von ca. zehn Kilometer zu schaffen sein. Beim E-Bike sind es 40 Kilometer – je nach Gelände und Sportlichkeit des Fahrers / der Fahrerin. Das Z-Triton ist für Flüsse und Seen geeignet, nicht aber für das Meer.

In diesem Video zeigt Aigars Lauzis den Umbau vom Land- zum Wasserfahrzeug in nur 5,30 Minuten.

Die Preise für ein Z-Triton sollen, je nach Ausstattung, zwischen 7.000 und 9.000 Euro liegen. Der Designer hat geplant, das E-Bike-Amphibien-Mobil in fertiger Form, als Bausatz oder als Modell für den 3D-Drucker anzubieten. Noch ist das Z-Triton ein zwar fortgeschrittener, aber doch Prototyp. Bis zum offiziellen Liefertermin im Sommer 2021 kann es also noch einige Änderungen geben. Zum Beispiel sollen die beiden Batterien durch einen Lithium-Ionen-Akku ausgetauscht werden. Vor allem aber braucht Aigars Lauzis für eine Serienproduktion noch Investoren.

In diesem Video berichtet Aigars Lauzis von seiner über 30.000 Kilometer langen Reise, auf der er die Idee zu seinen mobilen, amphibischen Gefährten hatte.


 

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren