Home Innovation E-Antriebsgehäuse des BMW iX3 wird in Steyr gefertigt

E-Antriebsgehäuse des BMW iX3 wird in Steyr gefertigt

von redaktion
BMW: Elektromobilität Made in Austria

Im BMW Group Werk Steyr werden in Zukunft exklusiv sämtliche Gehäuse des E-Antriebs des neuen BMW iX3 gefertigt. Damit spielt das weltgrößte Motorenwerk der BMW Group eine zentrale Rolle in der Antriebsstrategie „Power of Choice“ des Herstellers. In dem innovativen Gehäuse sind E-Motor, Getriebe und Leistungselektronik zusammengefasst. Dadurch wird Bauraum eingespart, und aufgrund des modularen Aufbaus können unterschiedliche Baugrößen und Leistungsstufen auf einer Linie gefertigt werden. Es wird fünf verschiedene Gehäusevarianten geben. Das Gussteil des 22 Kilogramm schweren Gehäuses wird im BMW Group Werk Landshut hergestellt, danach wird es in Steyr mechanisch bearbeitet. Bis zum Jahr 2025 soll die jährliche Produktionskapazität auf 460.000 Einheiten hochgefahren werden.

Der BMW iX3 ist das dritte Modell der BMW Group und das erste aus der BMW X-Baureihe, das vollelektrisch angetrieben wird. Im neuen BMW iX3 kommt auch erstmals die BMW eDrive Technologie der fünften Generation zum Einsatz. Mit der jeweils aktuellsten Ausführung von Elektromotor, Leistungselektronik, Ladetechnologie sowie Hochvoltbatterie verspricht sich das Unternehmen deutliche Fortschritte in den Bereichen Leistungscharakteristik, Stromverbrauch und Reichweite. Die von der BMW Group entwickelten Komponenten kommen ab 2021 auch in den Modellen BMW iNEXT und BMW i4 zum Einsatz. Der BMW i4 wird ebenso vollelektrisch angetrieben und mit einem E-Antriebsgehäuse aus Steyr ausgestattet sein. „Mit der Serienfertigung des E-Antriebsgehäuses leisten wir für die globale Antriebstrategie Power of Choice der BMW Group nun einen noch umfassenderen Beitrag, um so Kunden hochmoderne und gleichzeitig vielfältige Antriebe bieten zu können. Darüber hinaus stärken wir den Forschungs- und Entwicklungsstandort Österreich“, sagt Dr. Alexander Susanek, Geschäftsführer des BMW Group Werk Steyr. Tatsächlich wird mit den Investitionen in die Elektromobilität und der Serienproduktion des Gehäuses für E-Antriebe die Bedeutung des BMW Group Werk Steyr innerhalb des Unternehmens weiter und vor allem zukunftsfähig gestärkt.

Im BMW Group Werk Steyr wird bereits seit 1980 an effizienten Antrieben geforscht. Seit 1982 werden Motoren produziert. In dieser Zeit hat die BMW Group rund 7,5 Milliarden Euro in Österreich investiert. Heute arbeiten rund 4.500 Mitarbeiter am Standort Steyr. Insgesamt beschäftigt die BMW Group in Österreich über 5.200 Mitarbeiter.


 

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren