Home Architecture Ziegelfassaden verbinden Neu und Alt – „Bricks“ von GRAFT

Ziegelfassaden verbinden Neu und Alt – „Bricks“ von GRAFT

von Markus Schraml

Mit der Revitalisierung des historischen Postgeländes in Berlin Schöneberg liefert das Architekturbüro GRAFT ein Beispiel, wie das Material Ziegel auf modern-innovative Weise eingesetzt werden kann. Die bestehenden denkmalgeschützten Gebäude wurden um zwei Neubauten ergänzt. Daraus entstand auf einer Fläche von 32.000 m² ein zeitgemäßes, der Öffentlichkeit zugängliches Ensemble aus Büros, Wohnungen, Geschäften und Restaurants.

Das Projekt „Bricks Berlin Schöneberg“ befindet sich in einer beliebten Wohngegend der deutschen Hauptstadt. Das historische Postgelände wird durch mehrere Innenhöfe gegliedert, die durch die Revitalisierung aufgewertet wurden. Die einzelnen Gebäude sind in verschiedenen Jahrzehnten entstanden und deshalb recht unterschiedlich. Eine wichtige Maßnahme, die GRAFT im Zuge der Sanierung traf, war, die bisher ungenutzten Dächer zu aktivieren. So wurden sie mit zusätzlichen Fenstern ausgestattet, wobei die Giebel der Dächer sichtbar blieben, um dem Innenraum ein gemütliches Flair zu verleihen. All dies musste unter Berücksichtigung der Denkmalschutzbestimmungen geschehen. Eingriffe in die Struktur dienten der Erhaltung des Gebäudes bzw. der weiteren Nutzung.

Durch die Entscheidung, Ziegelfassaden für die Neubauten zu verwenden, wird die vorhandene Bautradition aufgenommen und auf innovative Weise fortgeführt. Dass Ziegel ein durchaus modernes Baumaterial sind, beweist die Ausgestaltung der neuen Fassaden. „Mit modernsten technischen Hilfsmitteln wurden hier Ziegel und Geometrie, Denkmal und die parametrischen Entwurfsstrategien des 21. Jahrhundert gestalterisch zusammengeführt“, beschreiben die Architekten ihre Vorgehensweise. Das auffälligste Merkmal des südöstlich gelegenen Neubaus ist der höhlenartige Eingang, der seine Attraktivität aus der gewählten Ziegelstruktur zieht. Mit Ziegel so zu gestalten verlangt viel Know-how und ist State of the Art. Der Neubau am nordwestlichen Ende wiederum glänzt durch großzügig geschwungene Balkone bzw. Loggien.

Bricks – Facts

  • Standort: Hauptstraße 27,28-29, 10827 Berlin / Belziger Straße 33, 10823 Berlin
  • Projekt: Revitalisierung eines ehemaligen Postgeländes, Umbau für Gewerbe, Universität und Gastronomie, Erweiterung um zwei Neubauten
  • Bauherr: Trockland Management GmbH
  • Zeitraum: 2014 – 2020
  • BGF: 32.000 m² (gesamt)

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren