Home Art Collectible Design: Nomad-Ausstellung auf Capri

Collectible Design: Nomad-Ausstellung auf Capri

von Caroline Wanderberg
Nomad Capri

Anlässlich des 10. Jubiläums machte die Nomad-Ausstellungsreihe Station auf der Insel Capri in Süditalien. Die Messe für Collectible Design und zeitgenössische Kunst fand in der majestätischen Certosa di San Giacomo statt. Neben der Beteiligung internationaler Kunst- und Designgalerien wie Alfonso Artiaco (Neapel), Mercado Moderno (Rio de Janeiro) oder Spazio Nobile (Brüssel) initiierten die Organisatoren auch einige spannende Sonderprojekte.

So zeigte das Officine Saffi Lab zwei neue Keramik-Kollektionen: Einerseits eine Serie von Vasen, die mit einmaligen vulkanischen Glasuren beschichtet sind, andererseits eine von Anders Herwald Ruhwald konzipierte limitierte Edition von Skulpturen – Faceless Body (Objekt für drei Pflanzen). Ein weiteres Sonderprojekt „Hand Written Stories – the Capri Letter“ fungiert als eine Art ungeschriebene Korrespondenz zwischen Hans-Ulrich Obrist und Patricia Urquiola. Das von Gianluigi Ricuperati kuratierte Projekt ist eine Hommage an den großartigen Roman „Briefe aus Capri“ von Mario Soldati. Es funktioniert als ein Spin-off einer kürzlich während der Mailänder Designwoche veranstalteten Ausstellung, die von Aspesi unterstützt wurde und sich auf Hans-Ulrich Obrists Archiv handschriftlicher Notizen konzentrierte.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Capri Paintings von Julian Schnabel

Sehr passend war die Präsentation von vier Gemälden aus der Serie von Carpi-Bildern von Julian Schnabel. Verantwortlich dafür, dass diese Werke erstmals am Ort ihrer Inspiration gezeigt werden konnten, sind Marco Voena und Cy Schnabel. Es handelt sich dabei um digital gedruckte, großformatige Bilder alter Postkarten von Capri, die typische architektonische Stätten und Naturdenkmäler der Insel zeigen.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Coralia von Draga & Aurel

Ein herausragendes Design-Projekt steuerten Draga & Aurel bzw. die Rossana Orlandi Gallery zu Normad Capri bei. Unter dem Titel „Coralia“ wurde eine spielerische Geschichte erzählt, in der Kunst und Design verschmelzen. Zu sehen waren Objekte und Kunstwerke, in denen das von Neonlichtern erhellte, transparente, farbige Harz der Solidität des rohen Betons gegenübergestellt wird, der mit Meersalz behandelt wurde. Die handgeknüpften Ragmate-Stoffe sollen an die Meeresfauna erinnern.

„Wir arbeiten seit nicht mal einem Jahr mit Rossana Orlandi zusammen, aber es hat sich bereits eine unglaubliche Synergie gebildet, die uns dazu motiviert, die Schaffung unserer Kunst- und Designstücke weiter voranzutreiben. Nicht umsonst haben wir den Namen Coralia gewählt, der einerseits als Hommage an die gastgebende Insel auf das wertvollste Lebewesen der Meere verweist und andererseits den Begriff Choral andeutet”, sagte Draga Obradovic über die Zusammenarbeit mit der berühmten Galeristin und Initiatorin.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Certosa di San Giacomo ist das älteste historische Gebäude auf der Insel Capri. Es wurde 1371 von Graf Giacomo Arcucci, dem Sekretär von Königin Giovanna I., erbaut und liegt eingebettet in die smaragdgrüne Landschaft direkt über den zerklüfteten Felsklippen, von wo aus man einen atemberaubenden Blick auf die Faraglioni und das Mittelmeer genießen kann.


Mehr zum Thema


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies und Google Fonts. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren