Home Design Cooles Zuhause für Fahrräder – U.W.S. Base von MARCH GUT

Cooles Zuhause für Fahrräder – U.W.S. Base von MARCH GUT

von Markus Schraml
U.W.S. Base, MARCH GUT

Mit Urban Wood Systems (U.W.S.) hat das österreichische Designstudio MARCH GUT ein Verstauungssystem für Fahrräder entwickelt. Gemeinsam mit Jürgen Grünwald haben Marek Gut und Christoph March einen neuen Zugang gefunden, wie man Räder und Zubehör effizient in einer Wohnung unterbringen kann. Ausgangspunkt war die Begeisterung Grünwalds fürs Radfahren. Der Fotograf ist leidenschaftlicher Rennradfahrer und suchte nach einem neuen, stilvollen Weg, das Fahrrad drinnen zu verstauen.

Mit diesem Wunsch und dieser Idee stieß Grünwald bei MARCH GUT auf offene Ohren, denn die Linzer Gestalter sind große Fans alternativer Fortbewegungsmittel im urbanen Raum. Zwei Jahre hat es gedauert, bis die U.W.S. Base präsentabel war. Ab März 2022 wird sie zum Verkauf angeboten. „Das Produkt ist aus der Notwendigkeit des Verstauens von Fahrrädern in der eigenen Wohnung/Haus entstanden und geht über die Funktion der Fahrradgarderobe hinaus, indem es zu einem Möbelstück wird“, betont Marek Gut und Christoph March ergänzt: „Es dient dem Schutz und der Sicherheit und soll das Fahrrad in den Vordergrund rücken. Für alle ordnungsliebenden Ästheten haben wir mit technischer Raffinesse diese Fahrradgarderobe entwickelt.”

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Produziert in Oberösterreich

Durch die langjährige Arbeit im Interieurbereich verfügen die Designer über ein Netzwerk aus regionalen Produktionsstätten. Das erwies sich auch bei der Konkretisierung der U.W.S. Base als vorteilhaft. Denn es ermöglicht die Umsetzung mit Firmen aus der Umgebung, was kurze Wege und eine bessere Qualitätskontrolle bedeutet. Alle notwendigen Komponenten werden in Oberösterreich produziert. Das Ausgangsmaterial Holz wächst in Kroatien südlich von Zagreb in der Region Slawonien. Der Möbelproduzent Trewit mit Sitz in Scharnstein verarbeitet dieses Holz, behandelt die unterschiedlichen Oberflächen und liefert so den Grundstock der U.W.S. Base.

Auf der U.W.S. Base kann nicht nur das Fahrrad untergebracht werden, sondern auch das Zubehör. © MARCH GUT

„Bei unseren Kunden hat das Fahrrad das Auto als Statussymbol abgelöst und damit einen hohen persönlichen und finanziellen Stellenwert“, weiß Jürgen Grünwald. „Die U.W.S Base bietet nicht nur Platz, um ein bis zwei Fahrräder platzsparend zu verstauen, sondern auch das Zubehör wie Kleidung, Helm und Kleinteile abzulegen. Die Grundkonstruktion wird noch mit erweiterbaren add on’s wie z. B. Ablagetisch, Leuchte oder Ladestation ergänzt.”


Mehr zum Thema


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren