Home Award Helsinki Design Awards 2019

Helsinki Design Awards 2019

Die Gewinner des Helsinki Design Awards 2019 wurden nun während der Helsinki Design Week bekanntgegeben. In seiner Bewertung folgte die Jury, bestehend aus Kaisu Savola (Designhistorikerin), Jussi Impiö (Demos Helsinki), Kuratorin Suvi Saloniemi, Professor Yrjö Sotamaa und Designer Aleksi Kuokka, dem diesjährigen Motto „Learning Climate“ und urteilte gemäß Kriterien wie Nachhaltigkeit sowie der Entwicklung und Verbreitung von umweltfreundlichen Lösungen. Die Arbeiten der Finalisten des Awards sind während des Festivals (noch bis 15. September) in Erottaja 2, dem Hauptort der Design Week, ausgestellt.

Den Talent of the Year Preis gewann die Non-Profit-Stiftung Compensate. 2018 mit dem Ziel gegründet, den Klimawandel zu stoppen, stellt die Organisation Menschen die Mittel zur Verfügung, um CO2-negativ zu leben. Die Stiftung ist eine Schnittstelle für Unternehmen und Menschen zur Rettung des Klimas, wie wir es kennen. Auf ihrer Website bietet Compensate die Möglichkeit, den eigenen jährlichen CO2-Fußabdruck zu kompensieren. Mit Ende August 2019 hat Compensate geholfen, um die 50.000 Tonnen CO2 aus der Atmosphäre zu holen, in dem 735.000 Bäume gepflanzt und Wälder in einem Umfang von 270 Fußballfeldern bewahrt wurden. „Wir wollen den Menschen Hoffnung geben, und die Möglichkeit, Einfluss zu nehmen. Wenn es dem Einzelnen leicht gemacht wird, Verantwortung zu übernehmen, beginnen sich die vorherrschenden systemischen Strukturen entsprechend zu ändern. Wir glauben, dass sich das Verhalten der Konsumenten schneller verändern wird, wenn der CO2-Preis im Alltag und beim täglichen Einkauf sichtbar ist“, sagt Minna Kaitala, Marken-Direktor von Compensate.

Das 2009 gegründete Kreativstudio und Lifestyle-Marke Samuji gewinnt den Design Deed of the Year-Award. Die Produktfamilie des Unternehmens beinhaltet eine Damenkollektion, die zweimal jährlich vorgestellt wird sowie eine Home Kollektion, die im Herbst 2014 eingeführt wurde. Für Gründer und Kreativchef Samu-Jussi Koski sind die Themen Nachhaltigkeit und zeitloses Design, das eine Geschichte erzählt, von zentraler Bedeutung. Als Product of the Year kürte die Jury die Varjo VR-1, die weltweit einzige Virtual Reality-Brille, die der Auflösung des menschlichen Auges angepasst ist. Das finnische Technologieunternehmen Varjo wurde 2016 gegründet und produziert VR/XR-Produkte für den professionellen Bereich.

Der Lifetime Award geht an Pekka Korvenmaa, emeritierter Professor der Aalto Universität, wo er in der Designabteilung lehrte. Korvenmaa ist als Historiker für Kunst und Design international bekannt und seine Werke wurden in viele Sprachen übersetzt. Er war Teil einer Arbeitsgruppe, die die nationale finnische Designstrategie entwickelte, was zu einer erheblichen Zunahme der Bedeutung von Design sowohl im privaten als auch öffentlichen Sektor geführt hat. Als Professor eröffnete er seiner multinationalen Studentenschaft die Zusammenhänge von Design, Gesellschaft und Kultur. Die Jury führte in ihrer Begründung auch die Leistungen Korvenmaas in der nationalen wie internationalen Verbreitung von finnischem Design an.

Den Publikumspreis gewann das KWUM Museum. Das Museum von Keramikerin Karin Widnäs.

 

Ähnliche Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren