Home Design Interieurtrends bei Casa Decor 2021 in Madrid

Interieurtrends bei Casa Decor 2021 in Madrid

von Caroline Wanderberg

Casa Decor ist ein Event für Interieurdesign, der jedes Jahr an einem anderen Ort im Zentrum von Madrid stattfindet. Die Ausgabe 2021 öffnete ihre Pforten im „Casa de Tomás Allende“ an der Plaza de Canalejas 3 unweit der Puerta del Sol. Dieses aufgrund seines dekorativen Stils ziemlich einzigartige Gebäude in der spanischen Hauptstadt wurde von Leonardo Rucabado geplant und zwischen 1916 und 1920 erbaut. Allerdings starb Rucabado unerwartet im Jahr 1918 und die Architekten Ramiro Saiz Martínez und Pedro Cabello Maéz vollendeten es.

In diesen Räumlichkeiten findet seit 13. Mai die Casa Decor 2021 statt. Es ist wie immer keine reine Produktpräsentation, sondern die kreative Umsetzung verschiedener Einrichtungsbilder. Designer*innen und Innenarchitekt*innen treffen auf Unternehmen und gestalten einen Raum ganz nach ihren Vorstellungen. Durch die Beteiligung vieler unterschiedlicher Architekturbüros und Designstudios ergibt sich daraus ein Kaleidoskop moderner Einrichtungstrends.

Licht und neue Technologien

In den einzelnen Interieurprojekten und Installationen sind zahlreiche hauptsächlich spanische Marken vertreten. Manche davon mehrfach. So hat der Lichtspezialist Simon die Architektin Stephanie Chaltiel (MuDD Architects) mit dem Projekt „D.Lights“ beauftragt. Es ist eine Art Kuppel, die aus recycelten Fäden besteht, die von Gavipunt mithilfe einer 3D-Stricktechnologie (auf einer Maschine von Shima Seiki) hergestellt wurde. Chaltiel verbindet in dieser Arbeit Licht, Technologie und Klang zu einer erzählerischen Choreografie, die einen Raum im Raum kreiert und dadurch die Wahrnehmung der Umgebung radikal verändert. Die Lichtfäden im Inneren ändern ihre Farbe und eine kleine Drohne, die zum Einsatz kommt, weist auf neue Technologien hin, die das Bauwesen nachhaltiger machen könnten.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Mensch und Natur

Estudio Muher kreierten für Casa Decor das „Biocontrastes“-Restaurant. Dabei geht es, wie generell in der Arbeit des Studios, darum, ein Bewusstsein für die schutzbedürftige Umwelt zu schaffen. Dazu sei es notwendig, die Verbindung zwischen Mensch und Natur wieder zu intensivieren. Deshalb reisen die Besuchter*innen in diesem Restaurant durch die vier Jahreszeiten und die verschiedenen Farben der Natur. María Herrera, Manuel Herrera und Francisca Muñoz von Muher setzen Holz, Ton und organisch-freundliche Oberflächen für ihr Interieur ein. Es ist eine Symbiose aus Architektur und Kunst.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Biophiler Luxus

Gedanken zum Thema Fitness haben sich die Herren von Estudio EEBA gemacht. Mit dem Wellness-Raum „Goldfitness“ setzen die Kreativen eine Inspiration um, die aus dem Reich des Spions 007 kommt. Ein geheimer Fitnessort sozusagen, wie in sich Hotels oder Unternehmen gerne mal zulegen. Die verwendeten Materialien bringen absoluten Luxus zum Ausdruck. Gleichzeitig erheben EEBA den Anspruch, eine Verbindung zur Natur herstellen zu wollen, indem Pflanzen integriert werden und biodynamisches Licht zum Einsatz kommt. Nachhaltigkeit wird hier vor allem dadurch erreicht, dass die Möbel nach der Casa Decor in einen reellen Fitnessbereich übersiedeln werden.

Mit dem Wellness-Raum „Goldfitness“ setzt EEBA einen luxuriösen und gleichzeitig biophilen Fitnessbereich um. © Estudio EEBA

Es gibt eine Vielzahl weiterer Interieurs im „Casa de Tomás Allende“ zu entdecken. Auch bekannte Unternehmen wie Louis Vuitton, Geberit, Axor, Bang & Olufsen und sogar Netflix sind vertreten. Die Casa Decor 2021 in Madrid kann noch bis zum 27. Juni besucht werden. Und wie schon bei der Ausgabe 2020 werden verschiedenste Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt: Voranmeldung, Online-Tickets, zeitversetzte Besucher-Slots, markierte Wege, Sicherheitsabstände und Sanitärprodukte in allen Stockwerken. Also – auf nach Madrid.


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren