Home Award Nokia Phones sind zurück im Spiel

Nokia Phones sind zurück im Spiel

von redaktion
iF DESIGN AWARD 2020 für Nokia

Vom fulminanten Aufstieg zum weltweit bedeutendsten Mobiltelefonhersteller in den 1990er Jahren bis zum Verpassen des Anschlusses an die neue Smartphone-Generation und schließlich einer glücklosen Liaison mit Microsoft, hat die Mobiltelefonsparte von Nokia einen sehr abwechslungsreichen Weg hinter sich. Seit 2017 geht es mit der legendären Handy-Marke wieder aufwärts. Die Übernahme der Lizenzrechte durch HMD Global Oy, ein finnisches Unternehmen, das zu eben diesem Zweck gegründet wurde und das eng mit Nokia verbandelt ist, öffnete den Weg aus der zwischenzeitlichen Bedeutungslosigkeit. Die Entscheidungen, auf Googles Android und zu einem Gutteil auf den Nostalgie-Faktor zu setzen, waren goldrichtig. Eine Bestätigung, dass sowohl das Design der neuen Smartphones als auch der Feature Phones am Puls der Zeit liegen, erfährt der Hersteller nun durch die Auszeichnung mit gleich sechs iF DESIGN AWARDS. Geehrt wurden das Nokia 2720 Flip, Nokia 105, Nokia 110, Nokia 800 Tough sowie die Smartphones Nokia 1 Plus und Nokia 7.2.

Die Tatsache, dass Retro nach wie vor im Trend liegt und Handys (z. B. das Nokia 2720 Flip) mit einer unschlagbaren Akku-Laufzeit von 28 Tagen durchaus ihren Reiz haben, vor allem wenn man damit ins Internet kann – wenn auch in abgespeckter Form, führten die neue Nokia Phone-Palette auf die Erfolgsspur. Die Juroren*innen des iF Awards beurteilen in erster Linie die Gestaltung eines Produkts und in dieser Beziehung können die neuen Nokia Phones mit skandinavischem Form-Know-how punkten. HMD hat aber nicht nur ins Aussehen investiert, sondern auch in die Qualität der Technik und Materialien. So besteht etwa die Hülle des Nokia 7.2 Smartphones aus einem Hightech-Polymer-Verbundwerkstoff, der laut Hersteller doppelt so stark wie Polycarbonat und halb so schwer wie Aluminium ist. Der Rahmen enthält ein System aus mehreren Schichten mit Vakuummetallisierung auf atomarer Ebene. Die Rückseite spielt auf die traditionsreiche finnische Glaserzeugung an: Lichtstreuendes satiniertes Glas sorgt für eine charakteristische Lichtbrechung. Erwähnenswert ist die verwendete Zeiss-Optik, die für hervorragende Fotoqualität sorgt.

Was das Herz des damaligen Nokia-Fans allerdings höherschlagen lässt, sind die nostalgischen Feature Phones – wie das Nokia 105 oder 110. Ergonomisch perfektes Design, lange Batterielaufzeit, durchgefärbtes Material, Radio, MP3-Player, Snake Game und ein Memory-Slot für max. 32 GB Speichererweiterung sind die Features. Wer braucht hier noch Internet? ICH – wird jetzt der eine oder die andere rufen. Und auch dafür gibt es Produkte. Das Nokia 2720 Flip, ein superkompaktes Klapphandy bietet auch Webzugang, der für ein schnelles News-Update allemal reicht. Für Outdoor-Fans bietet das Nokia 800 Tough sogar 4G LTE-Fähigkeit und verfügt über einen Google Assistant Button. Apps von Google Maps bis WhatsApp finden auf diesem Telefon Platz. Außerdem widersteht es Wasser, Staub, extremen Temperaturen und überlebt Stürze. Die Stand-by-Zeit soll sagenhafte 43 Tage betragen.

Juho Sarvikas, Chief Product Officer von HMD Global streut seinem Team Blumen: „Wir haben immer danach gestrebt, Nokia-Geräte von der Masse abzuheben – mit einem einfachen, ansprechenden Design, das von unserer nordischen Tradition inspiriert wurde. Diese Auszeichnungen sind ein schöner Beweis für unser kreatives Produktdesign-Team, das sich weiterhin der Innovation in Design und Materialverarbeitung widmen wird. Wir fühlen uns geehrt, dass die internationale Design-Gemeinschaft sie für ihr außergewöhnliches Talent auszeichnet, und sind stolz auf die Arbeit, die sie im vergangenen Jahr geleistet haben.”


 

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren