Home Mobility Wasserstoff-Antrieb für Straßenbahnen

Wasserstoff-Antrieb für Straßenbahnen

von Uwe Prenner
© Piotr Zajda, Pixabay

Die HeiterBlick GmbH aus Leipzig entwickelt gemeinsam mit den Chemnitzer Unternehmen Hörmann Vehicle Engineering und Flexiva Automation & Robotik eine Wasserstoff-Brennstoffzellen-betriebene Straßenbahn. Das Projekt konnte nun gestartet werden, weil das deutsche Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) eine entsprechende Förderung genehmigte.

Nähere Angaben zu den technischen Details oder Visualisierungen wurden bis dato noch nicht bekannt gegeben. Sehr wohl wurden die Perspektiven verlautbart, nämlich, dass diese Art von Antrieb städtischen Straßenbahnunternehmen neue Streckenerschließungen möglich machen würde, zum Beispiel dort, wo Oberleitungen nicht umsetzbar wären, – sei es aus verkehrstechnischen, wirtschaftlichen, städtebaulichen oder ökologischen Gründen. Im Fokus stünden dabei neue Stadtteile und Stadtrandgebiete.

Das Projekt wird im Rahmen des deutschen Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP 2) mit insgesamt 2,1 Millionen Euro durch das BMVI gefördert. Die Förderrichtlinie wird von der NOW GmbH koordiniert und durch den Projektträger Jülich (PtJ) umgesetzt.


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren