Home Architecture World of Volvo von Henning Larsen

World of Volvo von Henning Larsen

von Markus Schraml
World of Volvo

Die World of Volvo in Göteborg ist ein Erlebniszentrum und ein Treffpunkt der schwedischen Automarke Volvo Cars sowie der Volvo Group. Für die Architektur, die von skandinavischen Landschaften und Traditionen inspiriert ist, zeichnet das dänische Büro Henning Larsen verantwortlich. Nun wurde mit dem Aufbau der Holzkonstruktion begonnen.

Das 22.000 m² große Zentrum soll die Geschichte, Tradition und die Zukunft der schwedischen Marke Volvo erzählen. „Dieses Projekt ist für uns etwas ganz Besonderes“, sagt Søren Øllgaard, Design Director bei Henning Larsen. „Mit seiner tiefen Verbindung zu Skandinavien, von seinen Landschaften bis zu seiner architektonischen Tradition, hat World of Volvo uns die Gelegenheit gegeben, die tiefgreifende Beziehung zwischen Architektur und natürlicher Umgebung zu erforschen.“

Henning Larsen versucht mit diesem Projekt den Holzbau auch in ästhetischer Hinsicht voranzubringen. © KVANT

„Unser Ziel mit World of Volvo ist es, ein erstklassiges Erlebnis in Göteborg zu bieten, indem wir Ausstellungen, Vorträge, Konferenzen und Musik sowie Speisen, Getränke und Einkaufsmöglichkeiten kombinieren“, betont Magnus Wrahme, CEO von World of Volvo.

Allemansrätten !?

World of Volvo basiert auf dem schwedischen Konzept des „Allemansrätten“, das das Grundrecht aller Bürger auf die Natur bezeichnet, das Recht, sich auf jedem Land (öffentlich oder privat) frei zu bewegen und gleichzeitig Rücksicht auf die Natur und andere zu nehmen. Dieser Grundsatz ist nicht nur ein Recht, sondern auch ein zentraler Bestandteil des schwedischen Ethos geworden, der tief in der Bevölkerung verankert ist – auch in Unternehmen wie Volvo.

„Unser Ziel war es, etwas sehr Wesentlichem des schwedischen Geistes eine Form zu geben. Die Kreisform der World of Volvo, die Materialität des Holzes, seine Integration in die Landschaft und im Grunde seine Offenheit – all dies sind Teile einer zentralen kollektiven Identität“, sagt Martin Stenberg Ringnér, Associate Design Director, Schweden bei Henning Larsen.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Holz-Renaissance

Die Holzkonstruktion ist einerseits das traditionellste und gleichzeitig das fortschrittlichste Element des Projekts. Schweden hat wie viele nordische Länder eine lange Holzbautradition, World of Volvo verfolgt allerdings einen ausgesprochen modernen Ansatz. Die Balken und Säulen sind aus Brettschichtholz gefertigt, einem Holzprodukt, das aus mehreren Schichten von Massivholz besteht, die durch einen dauerhaften, feuchtigkeitsbeständigen Strukturkleber verbunden sind. Durch die computergesteuerte Fertigung lassen sich die gebogenen Brettschichtholzstücke mit hoher Präzision schneiden. Die Steifigkeit und Kontinuität der Struktur wird durch Metallverbinder gewährleistet, die in den Holzelementen versteckt werden können. Die Bodenplatten bestehen aus lokalem CLT, Brettsperrholz.

„Die Architektur befindet sich derzeit inmitten einer Holz-Renaissance, wobei in rasantem Tempo neue Meilensteine im Holzbau erreicht werden“, erklärt Filip Francati, Lead Design Architect bei Henning Larsen. „Aber trotz Fortschritten in der strukturellen Entwicklung hat der ästhetische Ausdruck nicht Schritt gehalten. World of Volvo war eine aufregende Gelegenheit, die Grenzen zu erweitern, und wir hoffen, dass sie einen neuen Standard für die vielen Möglichkeiten setzen kann, wie wir Holz in der Architektur verwenden.“

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Berge und Bäume

Die Architektur der World of Volvo folgt der Idee des Berges und des Baumes. Konkret zeigt sich dies in den bogenförmigen „Zweigen“ und dem Baldachin-Dach.
Aus dem Berg wachsen drei riesige „Bäume“, deren Stämme groß genug sind, um kleine Ausstellungsräume, vertikale Zirkulation und Servicefunktionen aufzunehmen. Der offene Raum zwischen den Bäumen bleibt weitgehend leer, abgesehen von skulpturalen Treppen. Eine vom Boden bis zur Decke reichende Glasfassade schafft einen nahtlosen Übergang in die weitläufige Natur dahinter. „Unser Ansatz bringt ein ursprüngliches Stück schwedische Natur mitten in die Stadt Göteborg“, erläutert Sonja Stockmarr, Global Design Director for Landscape bei Henning Larsen. „Die Landschaft aus den schwedischen Steinbrüchen und der Holzkonstruktion, die aus Kiefern, Moos und Sträuchern des schwedischen Waldes besteht, bildet die Natur, die World of Volvo umgibt.“

Das Projekt befindet sich im Veranstaltungsviertel von Göteborg, wo viele Museen, Parks und andere Unterhaltungsmöglichkeiten der Stadt beheimatet sind. Es soll Ende 2023 fertiggestellt und 2024 für Besucher geöffnet werden.


Mehr zum Thema


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren