Home Design Der Weg als Erfahrungsquelle – Sentieri von AMDL CIRCLE

Der Weg als Erfahrungsquelle – Sentieri von AMDL CIRCLE

von Markus Schraml

Michele De Lucchis AMDL CIRCLE hat für Carpet Edition die Teppichkollektion Sentieri entworfen. Es ist ein Spiel aus Formen und Farben, dessen Inspiration von den Mauern von Cusco (Ruine der Inka-Festung Sacsayhuamán) geschöpft wird. Die südamerikanischen Baumeister erreichten trotz der Unregelmäßigkeit der Einzelelemente ein hohes Maß an Balance. De Lucchi und sein Team schufen sechs unregelmäßige Polygone, die mittels spezieller Klettverschlüsse unterschiedlich verbunden werden können.

Eine zweite Inspirationsquelle waren römische Straßen aus Kopfsteinpflaster. Das führte zum Thema der Straße als Metapher für den Weg des menschlichen Lebens, das mit der Zeit geformt und verändert wird. Michele De Lucchi bezeichnet das Gehen als einen Akt des ständigen Balancierens, indem wir einen Fuß vor den anderen setzen und dabei sicherstellen müssen, nicht zu fallen. Dieser Vorgang sei eines der großartigsten emotionalen Erlebnisse. „Diese permanente Transformation und die Dinge, die dabei um uns herum passieren, bestimmen unsere Fähigkeit, das zu erkennen, was für uns wirklich wichtig ist“, erläutert De Lucchi. Im Designprozess spielte also der Begriff des Weges eine immense Rolle. Der Weg nicht als vorgegebene fixe Einrichtung, sondern als Nährboden, auf dem sich unsere Erfahrungswelt kontinuierlich entwickelt. „Auf diesem Weg ist es immer wichtig, die Elemente, Ereignisse, Emotionen zusammenzuheften, die Dinge, die wir verstehen und die wir nicht verstehen, zusammenzubringen – denn alles hat Bedeutung“, meint De Lucchi.

Das Fotoshooting für die neue Kollektion fand im archäologischen Park von Brixia (Brescia) statt. © Mattia Aquila

Teppich und Geschichte

Mit Sentieri blickt die 2005 in Brescia gegründete Marke Carpet Edition nicht nur zurück in die Vergangenheit, sondern auch auf die jüngere Geschichte, in der eines der Symbole des römischen Brixia, die geflügelte Siegesgöttin (Nike) ins Capitolium innerhalb des archäologischen Parks von Brixia zurückgekehrt ist (November 2020). In einem vom spanischen Architekten Juan Navarro Baldeweg dafür gestalteten Raum fand die Statue ihren permanenten Aufstellungsort. Der historische Ort des archäologischen Parks von Brixia bot sich auch für das Fotoshooting von Mattia Aquila an. Das Ganze ist eine Art Hommage des Unternehmens an die Bautechnik des Opus Incertum, die im Design der Teppiche wiederzufinden ist und an die typische römische Stadtplanung, dessen Zentrum der Kreuzungspunkt von Cardo (Nord-Süd-Achse) und Decumanus (Ost-West-Achse) bildete.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

„Alle Dinge die genau, kalkuliert und vorhersehbar sind, interessieren uns nicht. Wir Menschen wollen mehr. Wir suchen nach etwas, das uns bewegt. Und wenn wir es finden, macht uns das unglaublich glücklich“.

Michele De Lucchi

Die verschiedenen Kombinationen der Sentieri-Teppiche sind nach den Namen der fünf Teammitglieder von AMDL CIRCLE benannt, die an den Kreationen gearbeitet haben: Filippo, Alberto, Salman, Margherita und Greta. Innerhalb der vorgegebenen Patchworks können Interessierte mittels Online-Konfigurator ihre eigenen Farbstellungen kombinieren. Das funktioniert sogar über die vordefinierten Farbpaletten hinaus. Mit Sentieri setzt Carpet Edition seine Reihe von ungewöhnlichen Teppichgestaltungen, die über das Rechteck und den Kreis hinausgehen, auf eindrucksvolle Weise fort.


Mehr zum Thema


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies und Google Fonts. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren