Home Design Gunnar Cyréns poppige Gläser aus den 60ern neu aufgelegt

Gunnar Cyréns poppige Gläser aus den 60ern neu aufgelegt

von Markus Schraml
Pop Glass, Gunnar Cyrén

Die ikonischen Pop Glasses des schwedischen Glaskünstlers Gunnar Cyrén (1931 – 2013) werden neu aufgelegt und über Svenskt Tenn verkauft. Die Gläser gehören zu den Hauptwerken, die Cyrén für die Glashütte Orrefors in den 1960er-Jahren entworfen hat. Die drei Söhne von Gunnar Cyrén, Mårten, Gustav und Henrik, hatten die Initiative zur neuerlichen Produktion der Pop Glasses ergriffen. Hergestellt werden sie nun von den Brüdern Stefan und Mikael Erlandsson in ihrer Ulven-Glashütte bei Uppsala.

„Wir drei sind so stolz, dass die farbenfrohen und kühn gestalteten Gläser unseres Papas wieder produziert werden. Das Design passt gut zur vorherrschenden Ästhetik sowohl in Schweden als auch im Rest der Welt – ein Beweis dafür, dass Gunnar Cyrén vor über 50 Jahren ein klassisches Design geschaffen hat. Es fühlt sich besonders gut an, dass sie bei Svenskt Tenn verkauft werden. Darauf wäre er stolz gewesen“, meint Mårten Cyrén.

Gunnar Cyrén ist einer der bekanntesten schwedischen Glaskünstler. Er war aber auch Silberschmied und Industriedesigner und wurde an der heutigen Stockholmer Konstfack – Universität für Kunst, Handwerk und Design – ausgebildet. 1959 stellte die Glashütte Orrefors Cyrén ein und zehn Jahre später wurde er deren künstlerischer Leiter. „Ich habe das Pop Glass in vielen Variationen hergestellt – ich weiß nicht, es könnten 100 Farbvariationen gewesen sein. Ich habe mir Aquarienfische angeschaut, weil sie so überraschende Farbkombinationen besitzen. Ich reiste nach Kopenhagen, um Aquarienfische zu beobachten. Sie sind stilvoll, obwohl sie mit allen Farbregeln brechen. Es war eine gute Quelle, um darauf aufzubauen“, sagte Cyrén.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Poppiges Design – altes Handwerk

Als die Glasbläser in Orrefors Mitte der 1960er-Jahre die ersten Pop-Gläser herstellten, geschah dies mit den gleichen uralten Handwerksmethoden, die bereits in den ersten Glashütten in Schweden im 16. Jahrhundert verwendet wurden. „Die Pop-Gläser passen mit ihren kräftigen Farben und der handwerklichen Fertigung gut zum Rest des Svenskt Tenn-Sortiments und wir freuen uns, dass wir nun, da sie wieder in Produktion sind, diese Designklassiker von Gunnar Cyrén verkaufen dürfen“, betont Thommy Bindefeld, Marketing- und Kreativdirektor bei Svenskt Tenn.

Gunnar Cyrén verließ Orrefors im Jahr 1970, um sein eigenes Unternehmen als Silberschmied, Glaskünstler und Industriedesigner zu gründen. Neben der Arbeit im Silberschmiedeatelier in seiner Heimatstadt Gävle, war er aber weiterhin freiberuflich für Orrefors tätig. 1991 gestaltete er das meistverkaufte Produkt der Glashütte, das Nobel-Glas, das er zusätzlich zum Besteck für das Nobelpreis-Bankett entworfen hatte.


Mehr zum Thema


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren