Home Architecture Mehr mit weniger – Graft Brandlab gestaltet Tourist Info in Berlin

Mehr mit weniger – Graft Brandlab gestaltet Tourist Info in Berlin

von Markus Schraml
visitBerlin, Graft Brandlab

In nur drei Monaten hat es die Berliner Marken-Agentur Graft Brandlab geschafft, ein Raumkonzept für die visitBerlin Tourist Info im Humboldt Forum umzusetzen. Das Konzept „Auftakt Berlin“ umfasst eine mehrdimensionale Medieninstallation, flexible Displays und eine maßgeschneiderte Möbelserie, die aus einem modularen Flightcase-System besteht. Damit können sowohl Beratungssituationen aufgebaut als auch die Präsentation von Infomaterialien gestaltet werden.

Der Flightcase-Look passt perfekt zum Thema Tourismus und die unterschiedlichen Podeste, Regale und Theken lassen sich beliebig im Raum verschieben. „Bei dem herrschenden Kapazitätsmangel der ausführenden Gewerke und der auch weiterhin bestehenden Materialknappheit war gerade der Möbelbau eine wirkliche Herausforderung, die nur dank eines radikalen Ansatzes gemeistert werden konnte: mehr mit weniger“, erläutert Rico Zocher, Managing Partner I Business von Graft Brandlab, die Entscheidung für das multifunktionale Flightcase-System.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Auffällig ist die rote Folierung der Möbel. Dafür wurde das visitBerlin-Logo neu interpretiert. „Um der Raumgestaltung einen authentischen Berliner Charakter zu verleihen, haben wir, ähnlich wie ein DJ, das Logo geremixed und es als dynamisches Muster in Anlehnung an die Straßenkunst-Szene Berlins neu aufgelegt. Die Muster-Serie ist das prägnante gestalterische Element, das die Marke visitBerlin mit der roughen Urbanität Berlins vereint“, erklärt Prof. Nikolaus Hafermaas, Managing Partner I Creation von Graft Brandlab.

Kettenvorhang mit Projektionskubus

Der unübersehbare Höhepunkt im Raumkonzept ist ein von der Decke hängender Projektionskubus, der in Proportionen und Farbe an die kupfern-spiegelnde Fassade des Palast der Republik erinnern soll. Berlins diverse Gesichter und Geschichten werden als bewegtes Berlin-Panorama in diese Installation projiziert. Tausende kupferfarbene Kettenglieder bilden einen perspektivisch verzerrten Kubus, der durch dynamische 3D-Animationen ergänzt wird. „Die Medieninstallation, ursprünglich als Multi-Projektor Layout geplant, haben wir durch das halbtransparente Volumen verräumlicht und mit nur einem Projektor beidseitig bespielbar gemacht“, betont Hafermaas.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Das neue Möbelkonzept der visitBerlin Tourist Info soll demnächst an weiteren Standorten umgesetzt werden. Bei Graft Brandlab wird bereits für eine Location am Brandenburger Tor geplant. Die Re-Interpretation der CI soll beibehalten und für die Ausgestaltung des Raumkonzepts und Marketingmaterialien wie Give-aways weiter umgesetzt werden.


Mehr zum Thema


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren