Home Design mischer’traxler mit Curiosity Cloud bei Design Miami/

mischer’traxler mit Curiosity Cloud bei Design Miami/

von Markus Schraml
Curiosits Cloud, Design Miami/

Aus einer Kooperation zwischen dem österreichischen Designstudio mischer’traxler und dem französischen Champagner-Haus Perrier-Jouët entstand das Projekt „Curiosity Cloud“. 2015 erstmals beim London Design Festival im V&A Museum präsentiert, wurde diese Arbeit nun adaptiert und für Design Miami/ auf US-amerikanisches Format zurechtgestutzt. Die Installation besteht aus mundgeblasenen birnenförmigen Behältern, die – von der Decke hängend – jeweils ein handgemachtes Insekt beinhalten. In London waren es 264 Glassphären, in Miami sind es 22. In drei verschiedenen Größen beherbergen sie Replikationen von Insekten, die in den USA vorkommen. Darunter sind sowohl heimische als auch invasive Spezies. mischer’traxler illustrieren damit auf beeindruckende Art die Veränderungen in der Natur, die durch den globalen Transport verursacht werden.

Die Installation hält für die Besucher*innen eine Überraschung bereit. Denn wenn sie sich den sanft schimmernden Glasbehältern nähern, beginnen sich die Insekten zu bewegen. Durch Technologie reagiert die Installation auf den/die Betrachter/in. Immer mehr Insekten schwirren in ihren gläsernen Käfigen herum und verwandeln den Ausstellungsraum in eine Klanglandschaft. Diese Arbeit weist auf die Schönheit und Vielfalt der Natur hin und vermitteln gleichzeitig ein Gefühl ihrer Verwundbarkeit.

Die Inspiration dafür kommt für Katharina Mischer und Thomas Traxler aus einer Faszination für die Tatsache, dass jedes Element der Natur, mag es auch noch so klein und unbedeutend erscheinen, seinen Zweck und Sinn hat. „Die Kooperation mit der Maison Perrier-Jouët fühlt sich wie eine großartige Übereinstimmung an. Viele unserer Projekte versuchen die Wertschätzung und das Bewusstsein für unser ausgewogenes Ökosystem zu erhöhen. Das passt gut zusammen mit der historischen Vision von Schönheit und Natur des Hauses und dem Respekt gegenüber ihrem Naturprodukt. Mit Perrier-Jouët haben wir die Freiheit, unsere Geschichten über die Natur mit unserer Sprache und unserem Fokus zu kommunizieren, weil wir ähnliche Werte teilen“, beschreiben Mischer und Traxler die Zusammenarbeit.

„Curiosity Cloud“ ist auch von der Jugendstilbewegung inspiriert, mit der Perrier-Jouët historisch verbunden ist. Der Fokus von mischer’traxler auf die Schönheit von Insekten lässt eine Verbindung mit einem Schlüsselmotiv des Jugendstils erkennen. Das Designer*innenduo war zum Beispiel vom Libellentisch von Émile Gallé beeindruckt, der im Headquarter von Perrier-Jouët in Epernay ausgestellt war, als die beiden die Maison besuchten. „Mit ihrer Neuerfindung der Natur und der Kombination von traditionellem Handwerk und moderner Technologie spiegelt Curiosity Cloud eindeutig das Ethos des Jugendstils wider, der das kulturelle Erbe der Maison Perrier-Jouët tiefgreifend beeinflusst hat“, erklärt Axelle de Buffévent, Style Director von Perrier-Jouët.

Perrier-Jouët kooperiert seit dem Jahr 2012 mit Design Miami/, um zeitgenössischen Künstler*innen und Designer*innen eine internationale Plattform für ihre Kreativität zu bieten. Design Miami/ geht 2020 als Hybridveranstaltung über die Bühne. Neben den Ausstellungen im physischen Raum haben die Organisatoren auch die Möglichkeit geschaffen, das Event online zu verfolgen. Gesucht und gekauft werden können die Stücke via Design Miami/Shop. Außerdem können Besucher*innen die Messe in 3D sehen, an virtuellen Live-Touren mit Aric Chen (Kurator der Ausstellung Design Miami/ Podium) teilnehmen oder die vielen Online-Talks mitverfolgen.

„Mit Design Miami/ Podium freuen wir uns, nicht nur unsere erste digitale Messe-Inkarnation anbieten zu können, sondern auch eine Gelegenheit, um physisch und sicher zusammenzukommen, Design zu feiern und die Arbeit einiger der talentiertesten Designer*innen der Welt zu präsentieren. Ich möchte unseren Galerien, Designer*innen, Partner*innen und dem ganzen Design Miami/ Team für ihre positive Resonanz auf Design Miami/ Podium danken. Ohne ihre Unterstützung hätten wir nicht das erreichen können, was wir heute hier im Moore Building präsentieren. Ich freue mich, für 2021 darauf aufzubauen und hoffe, dass wir alle bald wieder persönlich zusammen sein können“, sagte Jennifer Roberts (CEO Design Miami/) am gestrigen Eröffnungstag.

Design Miami/ Podium im Moore Building. © Drohnenaufnahme von Luis Gomez

Design Miami/ läuft noch bis zum 6. Dezember 2020.


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren