Home Design nendo designt harzfreien Handball für Molten

nendo designt harzfreien Handball für Molten

von Markus Schraml
d60 PRO, nendo, Molten

Das innovative japanische Designstudio nendo hat für den Sportartikelhersteller Molten einen harzfreien Handball designt. Harz wird in diesem Sport eingesetzt, um die Oberfläche des Balles weniger rutschig zu machen, was zu einem besseren Griff und besserer Ballkontrolle führt. Allerdings ist in manchen Sportstätten die Verwendung von Harz verboten, weil es den Hallenboden verschmutzt und teilweise sogar Verletzungen verursachen kann. Im Juli 2019 hat die Internationale Handballföderation (IHF) neue Vorgaben veröffentlicht, die das Spiel an solchen Locations regeln, genannt „Handballs played without resin“ (Handballspiel ohne Harz).

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Das Designteam um Oki Sato löste das Problem, in dem es eine Paneelstruktur aus 60 Dreiecken entwickelte. Diesem Ergebnis gingen intensive Forschungen von Oberflächentexturen voraus, um deren Griffigkeit zu ermitteln. Von nendo wurden unter anderem die Profilmuster von Reifen und Geckofüße getestet. Die Dreiecksstruktur (bisher wurden fünf- und sechseckige Formen verwendet) ist von Diamant Rändelungen inspiriert, wie man sie bei Knöpfen und Griffen von Maschinen findet.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Die Fugen zwischen den Paneelen sind härter als die Zentren der Paneele. Diese unebene Oberfläche erlaubt zusammen mit der Dreiecksform einen guten Griff. Als Material wurde ein besonderes Kunstharz gewählt. Es absorbiert den Handflächen-Schweiß und die Oberfläche bleibt sauber, da sie weniger klebrig ist. Der neue Ball erhielt die Bezeichnung „d60 PRO“ und wurde bereits für die Weltmeisterschaft der U18 Frauen ausgewählt, die 2022 stattfindet.


Mehr zum Thema


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren