Home Design So wenig Design wie möglich – Braun Audio LE-Serie

So wenig Design wie möglich – Braun Audio LE-Serie

von Markus Schraml
Braun Audio Le-Serie

Als Auftakt zum 100-jährigen Jubiläum der Kultmarke Braun im Jahr 2021 sind die Ende letzten Jahres eingeführten modernisierten LE-Lautsprecher nun im freien Handel erhältlich. Seit Anfang 2020 war die Neuauflage der ikonischen Lautsprecher-Serie für Designfans bereits im Store des Museum of Modern Art in New York zu erstehen. Dort sind sie mittlerweile ausverkauft.

Nach fast drei Jahrzehnten Abwesenheit im Audiosektor spielt Braun also wieder mit. Über die Gründe dafür sagt Oliver Grabes, Leiter Braun Design, dass man an die revolutionären Leistungen in diesem Bereich wieder anknüpfen wolle. „Die Wiedereinführung von Braun Audio bedeutet, dass die Marke ihre Beziehung zur Audiowelt und die Bedeutung, die Klang und insbesondere Musik für unser Leben haben, erneut aufleben lässt.“

Die überarbeitete LE-Lautsprecher-Serie erinnert in vielerlei Hinsicht an die Originalkollektion von 1959. Die Designer folgen Dieter Rams’ Designprinzipien mit zeitloser Gestaltung und berücksichtigen gleichzeitig neueste Technologieentwicklungen. So bringen die smarten Lautsprecherboxen, von denen es derzeit drei Modelle gibt, intelligente Technologie, modernste Konnektivität und benutzerorientierte Datenschutzeinstellungen in einer kompakten, ikonisch-eleganten Form. Der hochwertige Aluminium-Rahmen besitzt eine angenehme Haptik und ist sehr langlebig. Sowohl die schlichte Tastenanordnung als auch die LED-Sequenzen auf dem Gehäuse sind so gestaltet, dass sie intuitiv verstanden und bedient werden können. Das Design verbindet ästhetischen Anspruch mit funktionaler Selbstverständlichkeit. Zu den Boxen sind zwei verschiedene Ständer erhältlich. Einerseits filigrane Füße, die an die originalen HiFi-Sideboards „Kangaroo“ von Rams erinnern, andererseits massivere Bodenständer, die auch Kabel aufnehmen können und mit denen der Lautsprecher sowohl horizontal als auch vertikal im Raum platziert werden kann. Mithilfe eines Platzierungs-Equalizers kann die Audiowiedergabe an die Ausrichtung und den Standort angepasst werden.

Mithilfe des integrierten Google-Assistenten können die LE-Lautsprecher über Sprachbefehle gesteuert werden. Für Menschen, denen dieser ständige Lauscher unheimlich ist, bietet Braun eine Privatsphäre-Funktion, die sich durch einen simplen Knopfdruck aktivieren lässt. Die mechanische Schaltfläche zum Schutz der Privatsphäre trennt die Mikrofone dabei nicht nur softwaremäßig, sondern auch physisch. Dank integrierter Chromecast-Schnittstelle können mit der LE-Serie über 300 Streaming-Dienste genutzt werden. Neben AirPlay 2 unterstützt die LE-Serie auch eine Multiroom- sowie Stereokopplung für das perfekte Klangerlebnis. Grundsätzlich sorgen für den Sound Class-D-Verstärker der neuesten Generation, BMRs (Balanced Mode Radiators) und Aluminium High Excursion-Tieftöner, die mit quadratischen passiven Radiatoren kombiniert sind. Der klare, präzise Braun-Sound von heute wurde durch die Implementierung einer maßgeschneiderten DSP-Pipeline (Digital Signal Processing) in Verbindung mit Hochleistungs-ARM-Rechenkernen erreicht. Die Klangqualität wird in einem letzten Schritt von einem Audioentwicklungsteam in Deutschland von Hand abgestimmt.

Für Design und Herstellung von Braun Audio ist das Unternehmen Pure mit Sitz in London verantwortlich. Mit einer Lizenz von Procter & Gamble (der Konzern hat 2005 die Markenrechte von Braun erworben) trägt der Spezialist für DAB-Produkte maßgeblich dazu bei, dass diese Kultmarke wieder eine gewichtige Rolle in Sachen Premiumsound spielen wird. In Deutschland und Österreich ist der LE01 zu einem Preis von 1.199 Euro erhältlich. Der LE02 liegt ohne Accessoire bei einem Preis von 799 Euro. Der LE03 kostet 379 Euro. Alle drei Modelle sind im freien Handel oder online erhältlich.


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren