Home Anniversary Stilsicher: 70 Jahre Minotti

Stilsicher: 70 Jahre Minotti

von Markus Schraml

Der italienische Einrichtungsspezialist Minotti feiert 2018 sein 70-jähriges Bestandsjubiläum. Bereits während der Mailänder Designwoche im April wurde dieser Anlass gebührend, sprich in der Villa Reale in Monza, gefeiert. Einen richtigen Veranstaltungsreigen startete das Unternehmen dann in diesem Herbst. Unter #minotti70 wurde an strategisch wichtigen Plätzen rund um den Globus einerseits an die Firmengeschichte erinnert, andererseits die für das Jubiläum umgesetzten Projekte präsentiert: Das sind Sonderausgaben von Albert&Ile sowie der Dokumentarfilm „Minotti Undiscovered. A Matter Of Style“.

Der Jubiläumsparcours begann im September in Beirut und führte über Zürich, Mol (Belgien) und Los Angeles bis nach Tokyo. Mit den Partnern der jeweiligen Flagship und Concept Stores wurden Ausstellungen mit den Produkten der Kollektion 2018 sowie mit den Stücken der Sonderausgaben umgesetzt. Ein besonderes Highlight war dabei die Präsentation des neuen Films.

Der nächste große Auftritt findet in China statt, im Rahmen des Salone del Mobile.Milano Shanghai (22.-24. November). Dort wird die aktuelle Kollektion mit Entwürfen von Nendo, Christophe Delcourt, Marcio Kogan und Minotti-Kreativchef Rodolfo Dordoni präsentiert. Im Vorfeld lancierte Minotti sein offizielles WeChat-Profil. Das chinesische WhatsApp hat im Reich der Mitte eine enorme Bedeutung, da es nicht nur ein Instant Messenger ist, sondern durch die implementierte Bezahlfunktion auch für den Online-Einkauf oder die Bezahlung von Taxis und der Stromrechnung verwendet werden kann. Durch zusätzliche Kontakt-Features können über die App auch Arzttermine gebucht, Jobs gesucht und sogar Visa für die USA beantragt werden. Für viele Chinesen ist dieses Programm das Zentrum ihrer Online-Aktivitäten geworden. Als Unternehmen, das in China erfolgreich sein will, führt also kein Weg an dieser Kommunikationsplattform vorbei. Dass hier alle Daten nicht nur mit den Kunden, sondern auch mit den chinesischen Behörden geteilt werden, darf nicht stören. Diese Weitergabe passiert übrigens nicht heimlich, sondern ist teil der offiziellen Datenschutzerklärung. „Datenschutz“ auf Chinesisch.

Albert&Ile

Die Sonderausgaben Albert&Ile erinnern an den Firmengründer Alberto Minotti (gest. 1991) und dessen Frau Ileana, die heute ehrenamtliche Präsidentin des Unternehmens ist. Die Sofas, Sessel und Beistelltische dieses Programms können ihren Retrostil nicht verleugnen. Auf zarten, filigran anmutenden Beinen thront eine klassische Form, die direkt aus den 1950er Jahren kommt. Ile hingegen scheint den 60er Jahren entstiegen zu sein. Die auffällige Öffnung in der Rückenlehne und die fast kubistischen Formen stehen für ein Jahrzehnt des gestalterischen Wagemuts.

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren