Home Art Textil-Kunst von Nanette de Kool

Textil-Kunst von Nanette de Kool

von Markus Schraml
Nanette de Kool

Das jüngste Textil-Kunst-Projekt der sich selbst als „Circular Textile Designer“ bezeichnenden Niederländerin Nanette de Kool trägt den Titel „Interpunctie“. Interpunctie ist Niederländisch für Interpunktion. Für de Kool bedeuten Satzzeichen wie Bindestrich, Semikolon oder Komma Momente und Gelegenheiten des Innehaltens. Es seien Pausen, in denen Inspiration und Schönheit entstehen können. Sie schuf textile Wandbehänge, in denen diese „Satzzeichen“ als grafische Übergänge der unterschiedlichen Textilien dienen und gleichzeitig den Charakter der Kreation entscheidend mitbestimmen.

Nanette de Kool arbeitet bevorzugt mit 3D-Strick. Dafür verwendet sie übrig gebliebene Textilien und Garne inklusive Produktions- und Materialfehler. Daraus ergeben sich besonders taktile, fast dreidimensionale Bilder, die typisch für die visuelle Sprache der Niederländerin sind. Sie druckt, wäscht und zerschneidet Textilien, um sie dann wieder zusammenzusetzen. So entstehen neue Kompositionen, die eine besondere Tiefe in Farbe, Charakter und Textur aufweisen. Zudem vermitteln sie eine Geschichte.

de Kools neueste Arbeit „Interpunctie“ wird auf der Objekt Rotterdam (10. – 12. Februar 2023) präsentiert. Fotos © Jelle Rietveld

„Durch die zusätzlichen Füllungen der Stoffe werden auch Schatten Teil des Designs. Die Schnittkanten, Strickfehler oder Tintenmuster geben den Textilien ihren ganz eigenen Charakter“, erklärt de Kool.

Im April vergangenen Jahres stellte de Kool ihre Kollektion „Fragments“ vor (Bisou Gallery, Amsterdam), eine Collage aus persönlichen Erinnerungen, die sie in visuelle Elemente aus Bildern und Worten verwandelte. Konkret waren es Bildfragmente und Videostills kombiniert mit Textteilen, die im Siebdruckverfahren auf recycelte Textilen aufgebracht waren. Mit „Interpunctie“ setzt sie ihre collagehafte Arbeitsweise fort.

Stücke der Kollektion „Fragments“, die im April 2022 in Amsterdam zu sehen waren. © NANETTE DEKOOL

Nanette de Kool ist Absolventin des Illinois Institute of Art, Chicago. Nach jahrelanger Erfahrung als Designerin und Stylistin in der Modewelt gründete sie ihr eigenes Modelabel in Antwerpen (Belgien). Zurück in den Niederlanden arbeitete sie für den Textilpionier ByBorre, wo ihre Liebe zu 3D-Strickwaren ihren Anfang nahm. Neben Wandbehängen stellt de Kool auch hängende Paravents, Raumteiler und Maßanfertigungen her.

Nanette de Kool spricht – in aller Kürze – über ihren Designansatz. © NANETTE DEKOOL, Vorschaubild: © Jelle Rietveld

Mehr zum Thema


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies und Google Fonts. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren