Home Creation Alpenchic trifft Urbanität – Trix von schmidinger möbelbau

Alpenchic trifft Urbanität – Trix von schmidinger möbelbau

von Markus Schraml
Trix von schmidinger möbelbau

Der „Trix“von schmidinger möbelbau ist eine Neuinterpretation des klassischen Brettstuhls, der vorrangig im alpinen Raum zu finden ist. Das Design von Sabine Bischof schafft es den Alpin-Charakter in Richtung Urbanität zu verändern. Durch genaueste Arbeit an den Details ist „Trix“ ein Stuhl, der nicht nur zum klassischen Holztisch, sondern auch in puristische, moderne Interieurs passt. Vor allem in den neuesten Varianten in kräftigem Rot und Gelb bietet sich „Trix“ als überraschendes Element in zeitgemäßen Einrichtungen an. Ein Element, das sowohl Witz als auch Klasse versprüht.

Handwerk aus dem Bregenzerwald

Hergestellt wird in der „Trix“ in der Handwerksregion Bregenzerwald von schmidinger möbelbau. Das Unternehmen hat es durch Kooperationen mit internationalen Designern geschafft, die Vorzüge einer kleinen Handwerksstruktur zu bewahren und gleichzeitig als verlässlicher Partner für weltweite Auftraggeber zu agieren. Drei Bereiche prägen die Produktpalette von schmidinger möbelbau: „Nach Maß“ werden Auftragsprojekte maßgeschneidert, die „Kollektion“ umfasst Serienmöbel internationaler Designer und der dritte Bereich „Sakral“ widmet sich der Aufgabe, rituelle Räume mit zurückhaltenden und trotzdem erhabenen Objekten auszustatten. Geschäftsführer Wolfgang Schmidinger war maßgeblich an der Gründung des Werkraum Bregenzerwald beteiligt. Das Werkraumhaus ist heute ein einmaliger Vermittlungsort für kulturelles Erbe und tradiertes Handwerkswissen.

http://www.schmidinger-moebelbau.at

Trix von schmidinger möbelbau
Alpenchic trifft Urbanität. „Trix“ von schmidinger möbelbau in den starken Farben Rot und Gelb. © schmidinger möbelbau
Trix von schmidinger möbelbau
Sowohl in Sitzgruppen als auch Solo macht der Trix gute Figur. © schmidinger möbelbau
Trix von schmidinger möbelbau
Setzt Akzente in jedem Interieur - der "Trix".© schmidinger möbelbau

Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren