Home Architecture Meine Architektur muss noch umweltfreundlicher werden! Kengo Kuma

Meine Architektur muss noch umweltfreundlicher werden! Kengo Kuma

von redaktion

Unter dem Eindruck der COVID-19-Infektionszahlen in Japan spricht Kengo Kuma in diesem Video über die Chance, die Pandemie-Situation zu einer Veränderung in unserem Denken zu nutzen. Wir seien an einem sehr wichtigen Wendepunkt angelangt. Kuma möchte deshalb seine Architektur verändern, hin zu noch mehr Umweltfreundlichkeit. Besonders denkt er dabei an die Orte, an denen die Menschen wohnen und leben, an Straßen und Parks.

In der Architektur gehe es in Zukunft nicht nur um das, was sich innerhalb der Gebäude befindet, sondern um die gesamte Umgebung, sagt Kuma. Wichtig sei mehr Natur, in der sich die Menschen bewegen können sollen. Heutzutage seien die Städte allerdings Orte für Autos und nicht darauf ausgelegt, dass die Bewohner*innen darin genügend Platz hätten, um sich im Freien aufzuhalten.

Die Pandemie sei eine Folge der umweltschädlichen Lebensweise der Menschen, die dazu geführt habe, dass nun unsere eigenen Leben auf dem Spiel stehen, meint Kengo Kuma.

Kengo Kuma wurde von Mette Holm in seinem Büro in Tokio interviewt.

Kamera: Yudai Maruyama

Schnitt: Kasper Bech Dyg

Producer: Christian Lund

Copyright: Louisiana Channel, Louisiana Museum of Modern Art, 2021

Unterstützt von Den A.P. Møllerske Støttefond


Mehr zum Thema


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren