Home Design Wenn Digitales zu Realem wird – Six N. Fives Moco Concept Store

Wenn Digitales zu Realem wird – Six N. Fives Moco Concept Store

von Markus Schraml
Six N. Five, Moco Concept Store

Das in Barcelona beheimatete Studio Six N. Five des argentinischen Designers und Digitalkünstlers Ezequiel Pini ist für seine bahnbrechenden Arbeiten in den Bereichen 3D und CGI (Computer generated images) bekannt. Mit der daraus geschaffenen Bildsprache entstehen wundersame, traumhafte Welten, die einerseits für Werbefilme, andererseits für Kunstinstallationen zum Einsatz kommen. In einer jungen Partnerschaft arbeitet Six N. Five mit dem Moco Museum (Amsterdam, Barcelona) zusammen. Nach der Gestaltung der NetJets Collectors Lounge für die Art Basel 2022 setzte das Kreativstudio den Moco Concept Store innerhalb des Moco Museums Barcelona um. Erstmals brachten Pini und sein Team damit ihre Ideen aus dem digitalen Raum in die physische Welt.

Die große Herausforderung dabei war, den außergewöhnlichen Charakter der Six N. Five-Projekte in einem reellen Interieur zu replizieren. Um dies zustande zu bringen, kooperierte das Studio mit dem Designer Isern Serra. Das Konzept sah einen außergewöhnlichen Raum vor, der jedoch den Zweck eines kommerziellen Geschäfts erfüllt. Außerdem sollte das Design die Mission des Museums verkörpern: integrativ, aufschlussreich, inspirierend und stärkend zu sein, indem Kunst für alle zugänglich gemacht wird.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Der Zugang des Moco Concept Stores erinnert an eine Höhle. Allerdings eine, die in Blassrosatöne getaucht ist. Geschwungene Formen und ausgeprägte stilistische Merkmale greifen die CGI-Traumlandschaften des Studios auf.

„Eines der Dinge, die mich am meisten begeistern, ist in der Lage zu sein, durch Bilder, Videos und virtuelle Realität neue Räume und Erfahrungen zu schaffen, die etwas völlig Ungewohntes darstellen“, sagt Ezequiel Pini. „Der Moco Concept Store war eine interessante Herausforderung, da ich den Zweck des Geschäfts und die eigentliche Architektur mit unserer ursprünglichen Traumwelt, die ich in CGI gebaut hatte, in Einklang bringen musste. Aber dank Isern Serra, der sein außergewöhnliches Talent und seine Erfahrung einbrachte, konnte das Konzept nicht nur umgesetzt, sondern sogar auf eine neue Ebene gehoben werden.“

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Moco Museum

Das Moco Museum ist ein Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, das vor allem Werke bekannter Künstler wie Keith Haring, Jean-Michel Basquiat, Damien Hirst, Tracey Emin oder Banksy ausstellt. Daneben werden auch aufstrebende Talente wie JR, OsGemeos, Icy & Sot oder Street Artist Stik unterstützt.

Six N. Five

In den letzten Jahren hat Ezequiel Pini Pionierarbeit bei der Verwendung von 3D und verschiedenen Medien geleistet und erschafft mit seiner charakteristisch-modernen Ästhetik traumhafte Welten. Der typische Stil von Six N. Five machte es zu einem der bekanntesten Studios für digital-künstlerische Arbeiten. Die Kreativwerkstatt hat mit Firmen wie Nike, Microsoft oder Salvatore Ferragamo kooperiert. Ihre Projekte waren auf der Art Basel, der Fotografiska Stockholm, dem Museo della Permanente in Mailand sowie dem London Design Festival zu sehen.

Die Revolte der Dinge

Ein besonders herausragendes animiertes Video von Six N. Five trägt den Titel „The Revolt“. Hier rebellieren Alltagsgegenstände in einem High-End-Haus. Sie pfeifen auf das raffiniert-abgestimmte Interieur und richten – nach menschlichen Maßstäben – viel Chaos an. Die Dinge erheben sich gegen das perfekt wirkende Design der Räume, gegen den Schöpfer dieser aseptischen Landschaft. Sie geben ihre Passivität auf und geraten in einen zunehmend rasanten Rausch. Die Objekt-Homunkuli erwachen zum Leben und wenden sich gegen ihre vom Menschen verordnete Bestimmung.

Idee und Regie: Ezequiel Pini & Sebastian Baptista © Six N. Five

Mehr zum Thema


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies und Google Fonts. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren