Home Sustainability 9 umweltfreundliche Lösungen für Sonderpreis Verpackung nominiert

9 umweltfreundliche Lösungen für Sonderpreis Verpackung nominiert

von redaktion
Die aus 100 % Recyclingpapier hergestellten Luftkissen von Flöter sind leistungsstark und ökologisch sinnvoll. © Flöter

Unter dem Motto „reduzieren, optimieren und vermeiden“ sucht die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Kooperation mit der REWE Group in diesem Jahr zum vierten Mal zukunftsfähige Verpackungsideen. Ziel der Auszeichnung ist es, innovative Verpackungslösungen zu fördern und in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Aus allen Bewerbungen schafften es neun besonders nachhaltige Verpackungssysteme in die Nominiertenrunde. Eine Experten-Jury entscheidet in den kommenden Wochen, wer in die Finalrunde einziehen wird. Der Sieger wird im Rahmen des 15. Deutschen Nachhaltigkeitstages am 1. und 2. Dezember in Düsseldorf bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Die 9 Nominierten

Unter den Nominierten findet sich die Flöter Verpackungs-Service GmbH. Sie bietet zertifizierten Transportschutz aus über 80 % nachwachsenden Rohstoffen. Die Papier-Luftpolster PaperWave ist eine FSC-zertifizierte biologische abbaubare Lösung, die die Packgüter schützt. Die Mehrweg-Versandverpackungslösung von hey circle wurde bereits mit dem German Innovation Award in Gold ausgezeichnet. Diese Lösung zirkuliert mehrfach zwischen Online-Händlern und Kunden und vermeidet so Einweg-Verpackungsabfall und CO2-Emissionen. Ebenfalls zirkulär ausgerichtet ist das Unternehmen PIZZycle. Was wenige wissen, ist, dass Pizzakartons aufgrund von Fett- und Soßenrückständen nicht recycelt werden können. Mit einer wiederverwendbaren Pizzabox hat PIZZycle dafür eine Lösung gefunden. Das Ganze funktioniert mit einem Pfand- oder Mehrwegsystem. Je nach System wird ein Pfand hinterlegt oder eine Mitgliedschaft gelöst. Nach dem Verzehr kann die Box bei allen beteiligten Partnern zurückgegeben werden. PIZZycle besteht aus zwei identischen Teilen. Luftschlitze sorgen dafür, dass heißer Pizzadampf entweichen kann und die Pizza knusprig bleibt. Die Schale sollte hundertfach benutzt werden können. Danach ist sie vollständig recyclingfähig.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Mehrweg, Mehrweg, Mehrweg

Die reCup GmbH wurde 2016 gegründet und ist inzwischen marktführendes Mehrwegsystem im To-go-Bereich. Mit RECUP werden Mehrwegpfandbecher in drei Größen angeboten. Seit 2020 ergänzt die Mehrwegpfandschale REBOWL ebenfalls in drei Größten das Portfolio. Die Becher und Schalen werden direkt im Café, in der Bäckerei, im Restaurant, an der Tankstelle oder am Kiosk gegen eine Pfandgebühr von einem Euro bzw. 5 Euro für die Schale ausgeliehen. Bei Rückgabe an einer der über 12.000 Ausgabe- und Rückgabestellen erhalten die Kunden das Pfand zurück. Auch bei FairCup geht es um die Etablierung eines Mehrweg-Pfandsystems. Das Ganze ist aus einem Schulprojekt entstanden. Durch die Planung regionaler Vertriebs- und Spülzentren wurde ein nachhaltiges System aufgebaut. Nach nur drei Jahren konnte das Portfolio um zwei Mehrwegschalen erweitert werden. Das Unternehmen Oyess hat das Konzept des drehbaren Lippenstifts neu gedacht und nachhaltiger gestaltet. 76 % der Stiftverpackung und 100 % der Blisterkarte bestehen aus bereits zuvor verwendeten Materialien. Zudem produziert der Hersteller seit Beginn des Jahres klimaneutral in Deutschland.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Verpackungsalternativen

Der LiteFlexBagFillSeal von Neemann ist ein vorkonfektionierter Beutel zur automatisierten Verpackung von Hygiene-Artikeln. Mit über 80 % ist der Anteil an Rezyklat aus PostCosumer-Abfällen, der aus mechanischem Recycling gewonnen wird, enorm hoch. Die Granulate und Folien werden regelmäßig auf hunderte vermeintliche kritische Substanzen untersucht. Der S-LINER PEEL der SAIER Verpackungstechnik GmbH & Co. KG wurde mit dem Bestreben entwickelt, benutzte Eimer auf einfache Art und Weise zu reinigen. Füllrückstände lassen sich durch eine innen liegende Folie leicht und ohne zusätzliche Hilfsmittel herauslösen. Der Eimer ist dadurch im Innenbereich nahezu so sauber wie im Werkszustand. Dieser Eimer eignet sich für den Einsatz in Branchen wie Chemie, Bau oder Lebensmittel. Die Sodasan Wasch- und Reinigungsmittel GmbH hat ihre Kanister auf die Bag-in-Box Verpackungslösung umgestellt. Dies erfolgte nach einer systematischen Analyse von Verpackungsalternativen bzw. eines Mehrwegsystems für Kanister über alle Phasen des Produkt-Lebenszyklus hinweg. Die Bag-in-Box Lösung ermöglicht das tropffreie Nachfüllen der Produkte in kleinere Originalflaschen, wodurch viel Plastik eingespart werden kann. Die Gewichtsersparnis an Polyethylen gegenüber Kanistern mit gleichem Füllvolumen beträgt ca. 70 % bei 5 Liter und ca. 80 % bei 20 Liter Gebinden.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Mehr zum Thema


Weitere TOP-Artikel

Diese Website verwendet Cookies und Google Fonts. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren