Home Creation Venice Glass Week 2018
Venice Glass Week 2018

Venice Glass Week 2018

Die Venice Glass Week geht in die zweite Runde. 2017 ins Leben gerufen ist das Festival bereits jetzt einer der wichtigsten Treffpunkte für an Glaskunst interessierte Zeitgenossen*innen aus aller Welt. Es gibt wohl keinen Ort auf dem Globus, an dem eine derartige Veranstaltung mehr Berechtigung hätte. Venedig ist die Wiege der europäischen Glasproduktion. Die Tradition reicht bis in 10. Jahrhundert zurück. Ende des 13. Jahrhunderts wurde die Produktion vordergründig aus Brandschutzgründen auf die Insel Murano verlegt. In erster Linie wollte man dadurch jedoch das Wissen um die Glasherstellung geheim halten. Dieses Know-how spielt – nachdem Murano im 19. Jahrhundert mit dem beginnenden Tourismus wieder aufblühte – bis heute eine Rolle. Gleichzeitig orientierten sich die Glaskünstler im 20. Jahrhundert an Kunstströmungen wie Expressionismus oder Op-Art und bekräftigten damit den Kunstcharakter venezianischer Glasobjekte.

Vom 9. bis 16. September geht nun also die zweite Edition der Venice Glass Week mit über 150 Teilnehmer*innen und über 180 Events in Venedig, Mestre und Murano über die Bühne. Die Teilnehmer*innen wurden aus Hunderten von Bewerbungen von einem Kuratorium unter dem Vorsitz der Glashistorikerin Rosa Barovier Mentasti ausgewählt. Erstmals wird auch die Peggy Guggenheim Collection dabei sein. Das Programm umfasst Ausstellungen, geführte Touren, Konferenzen, Seminare, Filmvorführungen, Eröffnungen, Preisverleihungen, Partys, Empfänge und das Nachtrennen „The Mouth of Fire 2018“ durch die mit Kerzenlicht erleuchteten Straßen, Kanäle und Glasmanufakturen von Murano.

Die „Glaswoche“ beginnt am Abend des 8. September im Museo del Vetro di Murano mit der Eröffnung der Ausstellung „Mario Bellini for Murano“. Am darauffolgenden Tag wird im LE STANZE DEL VETRO die Ausstellung „The M.V.M Cappellin Glassworks and the young Carlo Scarpa 1925-1931“ eröffnet. In der Fondazione Giorgio Cini findet die erste große Schau zur europäischen Handwerkskunst mit dem Titel „Homo Faber: Crafting a more human future“ statt, die von der Michelangelo Foundation for Creatively and Craftsmanship organisiert wird (14.-30. September). Im Rahmen der Venice Glass Week werden auch die Preise „Glass in Venice“ und der „Riedel Award“ für Nachwuchsdesigner verliehen. Eine Ausstellung mit den Siegerarbeiten wird dann ab dem 14. Oktober zu sehen sein.

Zum zweiten Mal präsentiert das Consorzio Promovetro Murano die „Murano Glass Experience“. Das sind Wege, auf denen Besucher*innen Meisterglasbläser bei der Arbeit in den Manufakturen und bei Workshops beobachten können, die normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Ebenfalls vom Consorzio wird eine Multimedia-Installation unter dem Titel „Glasses Archipelago“ organisiert, die am Palazzo Querini ausgewählte künstlerischer Glasobjekte zeigt und die während der gesamten Woche zu sehen sein wird.

Das Programm der Venice Glass Week ist bemerkenswert in seiner Vielfalt und Qualität und verdient den enormen internationalen Zuspruch. Erstaunlich ist, wie es Venedig immer wieder schafft, als einer der touristischsten Orte der Welt überhaupt, nicht zur reinen Kulisse zu verkommen, sondern internationale Künstler*innen anzuziehen und Kulturveranstaltungen von hohem Wert und Status auszurichten. Die Venice Glass Week ist ein weiterer Mosaikstein im Bestreben der Stadt sein kulturell-künstlerisches Erbe mittels zeitgemäßen Veranstaltungen in die Zukunft zu tragen.

Ähnliche Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie, um fortzufahren. Akzeptieren Informieren